Bayern – Fit for Partnership

Tourismus für Nordmazedonien

Bayern - Fit for Partnership

Hotel- und Gastronomieausstattung

18.03. – 22.03.2024 Präsenz-Veranstaltung

Interesse bekunden

Details

Entscheider aus dem Ausland kommen nach Bayern und Sie können sich präsentieren.

Beschreibung:

GESCHÄFTSCHANCEN FÜR BAYRISCHE UNTERNEHMEN IN NORDMAZEDONIEN

  • Der Tourismus in den Ländern des Westbalkans hat ein enormes Potenzial. Nordmazedonien steht wie die gesamte Region, für kulturelle Vielfalt, historische Städte und beeindruckende Natur. Dazu gehören Berge, Wälder, Seen und auch zahlreiche Thermalquellen, die kaum oder nur unzureichend touristisch genutzt werden. Nordmazedonien ist ein bergiges Land im Herzen der Balkanregion, das über schöne Täler und Seen und eine reiche Geschichte verfügt. Das Land gehört kulturhistorisch zu einer sehr interessanten Region, die seit Jahrtausenden von Völkern verschiedener Herkunft und unterschiedlicher kultureller und religiöser Ausrichtungen geprägt wurde. Dank seiner geographischen Lage ist das Land von allen europäischen Märkten leicht erreichbar.
  • Der Tourismussektor in Nordmazedonien ist noch unterentwickelt, hat aber großes Wachstumspotenzial. Nach wie vor kämpft der Sektor mit großen Herausforderungen. Es bedarf einer Verbesserung der Infrastruktur, und zudem mangelt es an Strategien, Konzepten und Marketing. Obwohl zahlreiche Geber (GIZ, USAID, UNDP usw.) den Tourismissektor projektbezogenen unterstützen, fehlt es weiterhin sowohl an umfassenden Investitionen als auch an Know-How.
  • Die zahlreichen ausländische Förderprogramme, die zum Ziel haben, den Tourismussektor in Nordmazedonien zu stärken, legen ihr Hauptaugenmerk auf den Abenteuer-Tourismus. Die vielfach gebirgige Landschaft macht Nordmazedonien zu einem Eldorado für Aktivurlauber. Outdoor-Fans finden hier Möglichkeiten zum Wandern, Klettern, Paragliding, Kajaking, Mountainbiking und Skifahren sowie Jeepsafari-Angebote. Mit dem High Scardus Trail führt ein neuer Fernwanderweg durch das Land.
  • Eine große Rolle in der Entwicklung des Abenteuer-Tourismus spielt die Region rund um den Ohridsee im Südwesten des Landes. Mit glasklarem Wasser und ihn umgebenden Bergen ähnelt er dem Gardasee, seine Ufer sind aber deutlich weniger bebaut. Es handelt sich dabei um einen der ältesten und tiefsten Seen Europas. Die Stadt Ohrid gilt als einzigartiger historischer Artefakt und ist mit der Region von der UNESCO zum Kultur[1]und Naturerbe ernannt worden.
  • Immer mehr Hoteliers haben die Zeichen der Zeit erkannt und planen, ihre teils noch "ostcharmanten" Hotels zu renovieren oder haben das bereits teilweise oder ganz getan. Das vergleichsweise niedrige Preisniveau ist eine der großen Chancen für Nordmazedonien. Wenn Urlauber wegen Inflation und steigender Energiekosten auf eine kürzere Reisedauer und ein verringertes Reisebudget setzen, ist das Land ein Ziel, das dank des Ohridsees auch für Badegäste interessant ist.
  • Bayerische Unternehmen erhalten durch diese Informationsreise mazedonischer Tourismusdienstleister eine hervorragende Gelegenheit, einen noch nicht ausgeschöpften Markt mit viel Potenzial kennenzulernen und erste Kontakte für eine zukünftige Zusammenarbeit zu knüpfen. Im Vordergrund stehen direkte Kontakte mit mazedonischen Unternehmer*innen aus dem Tourismussektor sowie gemeinsame Aufgaben und Ziele und deren Realisierung im Zielland Nordmazedonien.

ZIELGRUPPE IN BAYERN

Das Projekt richtet sich an an bayerische Anbieter von Ausrüstung und Ausstattung für Tourismus- und Hotelobjekte und an Betriebe des Bauhandwerks, die sich verstärkt in Nordmazedonien engagieren wollen. Folgende Bereiche sind von besonderem Interesse:

  • Hoteleinrichtung u. -ausstattung: Möbel, Böden, Textilien, Küchen, Tischkultur, etc
  • Haustechnik, Sicherheitstechnik, Fenster, Türen, Bautechnik, Beleuchtung
  • Wellnessbedarf und Pooltechnik, Außenbereich mit Freizeit- und Erlebniseinrichtungen
  • Heiz-, Kühl-, Lüftungs- und Solartechnik, Wärmedämmung, Gebäudetechnik
  • Datenerfassung, Abrechnung, Software, IT-Lösungen
  • Architektur-, Planungs- und Beratungsleistungen

ZIELGRUPPE IN NORDMAZEDONIEN

Im Rahmen des geplanten Projektes sollen

  • Geschäftsführer und technische Leiter mazedonischer Unternehmen aus der Branche des Hotel- und Gastgewerbes
  • Reiseveranstalter
  • Führungskräfte mit Entscheidungsbefugnis für Investitionen im Bereich des Tourismus
  • relevante staatlichen Einrichtungen (Ministerium für Tourismus, Tourismuszentralen usw.)
  • Importeure und Händler im Bereich Ausstattung von Tourismusobjekten
  • Vertreter relevanter Fachorganisationen aus Nordmazedonien (15-20 Teilnehmende) nach Bayern eingeladen werden.

ABLAUF DER VERANSTALTUNG UND WEITERE VERANSTALTUNGSDETAILS

  • Firmenbesichtigungen / Produkt- und Maschinenvorführungen / Präsentationen
  • Besichtigung von Referenzprojekten in Bayern
  • Präsentationsveranstaltung mit Hausmesse am Dienstag, 19.03.2024 in Oberschleißheim in Kooperation mit dem Hotelkompetenzzentrum, www.hotelkompetenzzentrum.de
  • Sprache: Verdolmetschung Deutsch-Mazedonisch
  • KOSTERNFREIE TEILNAHME FÜR BAYRISCHE UNTERNEHMEN

Ihre Vorteile:

Nutzen Sie dieses Projekt als Marketing- und Vertriebsunterstützung und zeigen Sie, was Ihre Produkte und Dienstleistungen so einzigartig macht. 

Veranstalter:

  • BAYERN INTERNATIONAL
  • Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
  • Durchführungsgesellschaft:TUM-Tech GmbH

Ansprechpartner

Interesse bekunden

Erfahren Sie mehr über Bayern – Fit for Partnership

Nutzen Sie dieses Projekt als Marketing- und Vertriebsunterstützung und zeigen Sie, was Ihre Produkte und Dienstleistungen so einzigartig macht. 

  • Bayern – Fit for Partnership“ bietet unserem Unternehmen zukunftsorientierte und branchenbezogene Kontakte sowie die Möglichkeit zum Markteinstieg. Wir planen und arbeiten an Zukunftsprojekten und begrüßen die ausgereifte Unterstützung von „Bayern – Fit for Partnership“ bei unseren weiteren Exportaktivitäten.

    Willi Mühlbauer, MKL SolidTechnology GmbH

  • Die Besucher bei „Bayern – Fit for Partnership“ bestanden stets aus Entscheidungsträgern der richtigen Zielgruppe. Wir konnten Kontakte zu neuen Märkten aufbauen und in bestehenden Märkten verstärken. Wir freuten uns besonders über konkrete Geschäftsabschlüsse. 

    Stefanie Wiedemann, Wiedemann Vertriebs GmbH

  •  Durch BFP konnte ich einige interessante Firmen aus Bayern kennenlernen, die im Bereich Medizintechnik aktiv sind. Mit einer Firma konnte ich sogar erfolgreiche Geschäfte abschließen, die C-Arm-Maschine ist genau das, was wir gebraucht haben, auch in Zukunft werden wir mehr dieser Produkte benötigen.

    CEO Vladi Krutow des Klinikums MEDTif in Georgien