Ukrainische Delegation aus dem Bereich Abfallwirtschaft zu Gast in Bayern

Im Rahmen des Programms „Bayern – Fit for Partnership“ sind ukrainische Entscheidungsträger der Kommunalwirtschaft sowie Fach- und Führungskräfte aus privaten Abfallentsorgungsunternehmen eingeladen sich vom 20. - 24. Mai 2019 zum Thema „Moderne Technologien und Lösungskonzepte in der Abfallwirtschaft“ in Bayern weiterzubilden. Das Projekt richtet sich an bayerische Technologieanbieter und Dienstleister aus der Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft, die insbesondere in den folgenden Bereichen tätig sind:

  • Abfallsammlung, -transport, -trennung
  • Bau von Abfallsortier- und Verwertungszentren
  • Recycling von Wertstoffen und Bauabfällen
  • Kompostieranalagen und thermische Behandlung von organischen Abfällen und MBA-Technik
  • Moderne Müllverbrennungstechnologien
  • Planungsleistungen für die Abfallwirtschaft

Die ukrainische Regierung hat im November 2017 eine Nationale Abfallwirtschaftsstrategie verabschiedet. Angesichts knapper öffentlicher Kassen ist die Ukraine bei Investitionen in die Abfallwirtschaft auf das Engagement ausländischer Geber und Investitionen privater Unternehmen angewiesen. In der ukrainischen Kreislaufwirtschaft ergeben sich somit für bayerische Unternehmen gute Geschäftschancen entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Siedlungsabfälle. 

Die Fuhrparks und Behältersysteme der meisten Entsorger sind veraltet. Auch der Tatbestand, dass nur ca. 70% der Bevölkerung an die öffentliche Entsorgung angeschlossen sind, verdeutlicht das Potenzial für Lieferanten von Sammelsystemen. Im Bereich der Abfallbeseitigung eröffnen sich zudem Geschäftschancen bei der Sanierung von bestehenden Deponien, in der Gaserfassung und Umwandlung in Energie und im Neubau moderner Deponien.

 

Über „Bayern – Fit for Partnership“

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership“ ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen. Darüber hinaus können sie aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. Um die Organisation, Dolmetscher und die Delegationsbetreuung durch erfahrene Partner kümmern wir uns!

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Organisatorisch betreut wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern. Durchgeführt wird das Projekt von der em&s GmbH in Zusammenarbeit mit der ECOTEC KG.

Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich noch heute an! Nähere Infos bekommen Sie hier oder durch direkten Kontakt zu uns.

 

Ihre Ansprechpartner:

Anna-Lisa Rölleke

Bayern International

Tel.: +49 89 660 566-109

Fax: +49 89 660 566-150

E-Mail: aroelleke@bayern-international.de

 

Dr. Ulrich Wild

em&s GmbH

Tel.: +49 8444 9246 977

Fax: +49 8444 9246 979

Email: wild@markt-wissen.de