Informieren Sie die Delegation aus Algerien über moderne Milch- und Molkereitechnik

Im Rahmen des Programms „Bayern – Fit for Partnership“ zum Thema „Moderne Technologien zur Herstellung von Molkereiprodukten“ sollen ca. 15 Führungskräfte aus Unternehmen der algerischen Milchwirtschaft über den aktuellen Stand der Molkereitechnik informiert werden. Die Schwerpunkte sollen in der Verbesserung der Qualität durch modernisierte technische Lösungen bzw. der Prozessfähigkeit gesamter Produktionslinien liegen. Das Projekt findet vom 23.06. – 28.06.2019 statt und bringt Teilnehmer aus Algerien mit konkreten Geschäftsinteressen zu Ihnen nach Bayern.

Sie als bayerisches Unternehmen erhalten in diesem Zuge einen Einblick in aktuelle Strategien sowie Informationen zu Marktchancen und zu zukünftigen Projektvorhaben und Investitionen in Algerien sowie über mögliche Finanzierungen. Das Projekt richtet sich daher an bayerische Hersteller und Lieferanten von Maschinen und Anlagen für die Milch verarbeitende Industrie sowie Dienstleistungsunternehmen im o.g. Sektor, die sich verstärkt in Algerien engagieren wollen. Nach der derzeitigen Auswahl der Teilnehmer aus dem Zielland sind insbesondere die folgenden Teilsektoren für das Projekt relevant:

  • Maschinen und Anlagen für die Milchwirtschaft
  • Automatisierungstechnik
  • Abfüll- und Verschließmaschinen, Verpackungstechnik, Etikettiertechnik
  • Kühltechnik, Behälter- und Tanks
  • Maschinen und Zubehör für Reinigung und Hygiene
  • Beratung, Planung, Projektierung
  • Zertifizierung, Qualitätsmanagementsysteme, HACCP-Konzepte

Algerien hat große Investitionspläne im Bereich der Nahrungsmittelverarbeitung, denn im Juli 2017 hat die algerische Regierung einen Einfuhrstopp für eine Reihe von Lebensmitteln (u.a. Milchpulver) erlassen. Gerade bei Maschinen und Ausrüstungsgütern für die Nahrungsmittelverarbeitung ist deswegen ein Importboom zu erwarten. Algerische Unternehmen werden versuchen, die nunmehr auf dem Markt fehlenden Importgüter selbst herzustellen und dazu zählen bevorzugt Molkereiprodukte. Ziel ist es die Landwirtschaft auszubauen und gerade hinsichtlich der Milchimporte autark zu werden. Deswegen fördert der algerische Staat die heimische Milchproduktion und deren Weiterverarbeitung. Damit verbunden ist ein nicht unerheblicher Bedarf an Know-How-Transfer und Investitionen. Unternehmen, die von dieser Dynamik profitieren wollen, müssen nach Ansicht von Branchenexperten frühzeitig investieren – sei es in ein effizientes Vertriebssystem oder in eine Produktion vor Ort.

 

Über „Bayern – Fit for Partnership“

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership“ ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen. Um die Organisation, Dolmetscher und die Delegationsbetreuung durch erfahrene Partner kümmern wir uns!

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Organisatorisch betreut wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern. Durchgeführt wird das Projekt von der em&s GmbH.

Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich noch heute an! Nähere Infos bekommen Sie hier oder durch direkten Kontakt zu uns.

 

Kontakt:

Anna-Lisa Rölleke

Bayern International

Tel.: +49 89 660 566-109

aroelleke@bayern-international.de  

 

Dr. Ulrich Wild

em&s GmbH

Tel.: +49 8444 9246-977

wild@markt-wissen.de