Bayerisches Know-How zum Thema Milchwirtschaft sehr gefragt in Mazedonien und Serbien

Von 19. bis 23. November besuchte eine Delegation bestehend aus Entscheidern der mazedonischen und serbischen Milchindustrie Bayern. Ziel des Besuchs war es, den Teilnehmern umfassende Einblicke in die Strukturen der bayerischen Milchwirtschaft zu geben sowie sie mit bayerischen Produkten und Technologien vertraut zu machen. Auf dem Programm standen u.a. Besuche beim Milchprüfring in Wolnzach ebenso wie im Milchwirtschaftlichen Zentrum Bayern in Kempten. Dort fand auch eine sogenannte Hausmesse statt, wo die Teilnehmer bayerische Anbieter der Zulieferindustrie und deren Produkte und Lösungen kennenlernen durften.

Nach der spannenden und aufschlussreichen Woche zeigten sich die Teilnehmer aus Mazedonien und Serbien sichtlich beeindruckt von den hiesigen Industriestrukturen, dem Know-How und der Professionalität, mit welcher bayerische Unternehmen agieren. Während der Delegationswoche ergaben sich daher viele Anknüpfungspunkte für weiterführende Kooperationen, die in Zukunft weiterverfolgt werden sollen. Nach einer offiziellen Verabschiedung im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie trat die Gruppe die Heimreise an, mit dem Versprechen, nicht das letzte Mal Bayern besucht zu haben.

Über „Bayern – Fit for Partnership“

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership“ ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werks- und Anlagenbesichtigungen oder Kooperationsbörsen. Darüber hinaus können sie aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. Um die Organisation, Dolmetscher und die Delegationsbetreuung durch erfahrene Partner kümmern wir uns!

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Organisatorisch betreut wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern. Durchgeführt wurde das Projekt von Herbertz Dairy Food Service in Zusammenarbeit mit der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Mazedonien sowie der Deutsch-Serbischen Wirtschaftskammer.

 

Kontakt:

Franziska Gandl

Bayern International

Tel.: +49 89 660566-105

Fax: +49 89 660566-150

E-Mail: fgandl@bayern-international.de

 

Georg Herbertz

Herbertz Dairy Food Service

Tel.: +49 831 590-9908

Fax: +49 831 590-33081

Email: georg@herbertz-service.de