Geschäftsmöglichkeiten in Kerman / Iran

25.10.2018

Die Region Kerman, ca. 1000 km von <link https: de.wikipedia.org wiki teheran>Teheran entfernt auf 1755 m Höhe gelegen, ist nicht nur die größte Provinz des Landes, sondern gilt auch als eine der vielversprechendsten. Seit dem Wegfall der Sanktionen Mitte 2016 konnten bereits drei Memoranda of Understanding (MoU) als Grundlage einer künftigen engen Zusammenarbeit zwischen Bayern und Kerman unterzeichnet werden. Das jüngste MoU zwischen dem Bayerischen Wirtschaftsministerium und der Provinz Kerman, welches bei der bayerischen Delegationsreise im April 2017 von der damaligen bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und dem Gouverneur der Provinz Kerman, Alireza Razm Hosseini, unterzeichnet wurde, zielt auf eine Kooperation bei den Themen Infrastruktur, Wassermanagement, Energie und Umwelttechnologie. Alireza Razm Hosseini, der Gouverneur von Kerman, wies auf die wirtschaftlichen Pläne und Möglichkeiten von Kerman hin und erklärte: "Wir können mit Bayern in zahlreichen Bereichen wie Bergbau, Landwirtschaft, Tourismus, Gesundheit, Energie, Verkehr sowie auf wissenschaftlicher Ebene zusammenarbeiten." "In der iranischen Provinz wurden Investitionsprojekte im Wert von 29 Milliarden Dollar definiert, die von ausländischen Unternehmen durchgeführt werden können", fügte er hinzu.

Die Industrie- und Handelskammer Nürnberg, vertreten durch ihren Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch, und die Handelskammer Kerman vereinbarten, sich gegenseitig bei Projekten zu unterstützen und Informationen auszutauschen. Die TUM International GmbH und die Shahid Bahonar University of Kerman vereinbarten eine Zusammenarbeit beim Technologietransfer und bei der Entwicklung gemeinsamer unternehmerischer Projekte.

Die großen Potenziale Kermans

Kerman ist nicht nur reich an Geschichte, sondern auch an Bodenschätzen und somit eine der reichsten Provinzen des Irans. Die Potenziale von Kerman lassen sich in fünf Kategorien aufteilen:

• Bergbau

• Green City / erneuerbare Energien

• Landwirtschaft

• Industrie / Automobil-Cluster

• Tourismus

Mehr Informationen hier: <link http: www.bridge-expert.net wp-content uploads ic-2-2017_seite38-43_final.pdf>

www.bridge-expert.net/wp-content/uploads/2017/06/IC-2-2017_Seite38-43_final.pdf

Eruierte Projekte in Kerman

Wir haben in Kerman 197 Projekte in verschiedenen Branchen eruiert:

Branchen /
Wirtschaftssektoren

Investitions- /Projektchancen in Kerman Volumen in Millionen US-Dollar

Anzahl der
geplanten Projekte

Energiesektor
(Power plants)

6.299

31

Bergbau und Minen

14.872

91

Landwirtschaft

826

8

Wassermanagement

4.534

21

Urban Development & Transportation Infrastructure

7.293

21

Tourismus

299

16

Gesundheitswesen

957

9

Gesamt

35.081

197

 

GUTE GESCHÄFTSAUSSICHTEN

Der jüngste Beschluss der US-Regierung zur Wiederaufnahme des Iran-Embargos dürfte auch deutsche Konzerne ihre Iran-Engagements überdenken lassen, um nicht auf schwarze Listen in den USA zu geraten. „Aber für Mittelständler, die nicht in Nordamerika aktiv sind, könnten sich nun gute Geschäftsaussichten eröffnen“, bemerkt Sara Adhami, die als Direktorin des Projektbüros Kerman von Bayern International mit ihrem Unternehmen „Bridge Expert“ deutschen Firmen beim Markteinstieg im Iran hilft. Die Beraterin aus München, deren Familie aus der antiken Seidenstraßen-Stadt Kerman stammt, weiß aus eigener Erfahrung, dass die Iraner bevorzugt mit deutschen Unternehmen zusammenarbeiten. Gewiss, die neuerlichen US-Sanktionen könnten auch den Finanzverkehr einschränken, gibt Adhami zu, aber es stünden immer noch Zahlungswege offen. „Wenn gute Geschäfte winken, hat sich noch immer ein Weg gefunden“, lächelt die Brückenbauerin aus der Mitte Asiens. (Quelle: Außenwirtschaft im Fokus Juli 2018)

Kontakt:

Bayern International
Tel.: 089-660566-0
<link mail>info@bayern-international

 

zur Übersicht