Dritte Auslandsrepräsentanz in China eröffnet in Chengdu - Deutsch-Chinesische Konferenz lotet Chancen aus

11.09.2017

Der Freistaat wird demnächst seine dritte Auslandsrepräsentanz in China in Sichuans Provinzhauptstadt Chengdu errichten. Befeuert durch die Go-West-Initiative der chinesischen Regierung in den letzten 20 Jahren, insbesondere jedoch seit der Wiederbelebung der alten Seidenstraße im Rahmen von „One Belt, One Road“, hat Sichuan seine wirtschaftliche Führungsrolle in Zentralchina massiv ausgebaut. Alleine in der Provinzhauptstadt haben sich mehr als 270 internationale Unternehmen niedergelassen, davon 54 aus Deutschland. Diese transportieren ihre Waren zunehmend auch über die 2015 eingerichtete Güterzugverbindung zwischen Chengdu und Nürnberg.

Angeführt vom Vize-Gouverneur Sichuans, Herrn ZHU Hexin, stellen Vertreter der Provinz am 28. September in München die aktuellen Entwicklungen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für deutsche Investoren vor. 

Die “Sichuan-Konferenz zur Förderung von Wirtschaft und Handel in der Deutsch-Chinesischen Innovationsindustrie“ findet am 28. September um 9.30 Uhr (Einlass ab 9.00 Uhr) im Sofitel Munich Bayerpost, Bayerstraße 12, 80335 München, statt.

Im Anschluss an die Vorträge besteht bei einem gemeinsamen Brunch die Möglichkeit, Kontakte zu den Delegationsmitgliedern aus Sichuan zu knüpfen und sich mit den anderen Teilnehmern auszutauschen.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Kontakt: 

Gabriele Fink
Bayerisches Staatsministerium für
Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Tel.: +49-89-2162-2591
Fax: +49-89-2162-3591
E-Mail: gabriele.fink@stmwi.bayern.de  

zur Übersicht