„Bayerische Unternehmen und Herausforderung Coronavirus“: Start der fünfteiligen Bayern International Eigenproduktion

16.11.2020

Ausgewählte Einblicke in die Interviews zur Eigenproduktion

Wie bayerische Unternehmen und Kleinstbetriebe mit der Herausforderung der Corona-Pandemie umgehen, präsentieren wir Ihnen in unserer fünfteiligen eigenproduzierten Serie zum Thema „Bayerische Unternehmen und Herausforderung Coronavirus“.

Ziel der Produktion war es, die Auswirkungen der Pandemie für verschiedenste Branchen in Zusammenhang mit dem bayerischen Mittelstand sowie Kleinstunternehmen darzustellen. Die entstandenen Beiträge sollen Möglichkeiten aufzeigen, wie sich Unternehmen der Problematik „Krise“ stellen - und die damit einhergehenden Veränderungen und Herausforderungen in ihr unternehmerisches zukünftiges Handeln einbeziehen können.

 

Fakten zur Produktion

Die Interviews und Produktionen fanden im Zeitraum September bis Oktober statt und wurden im Auftrag von Bayern International durch die Münchner Agentur „Journal International, The Home of Content GmbH“ umgesetzt. Die Produktionsserie mündete in drei Kurzvideos und zwei Textbeiträgen. Ab 17. November werden die spannenden Beiträge von Bayern International über die Website und dem eigenen BayernInterKanal auf You Tube veröffentlicht. Begleitet werden die Veröffentlichungen auch durch Werbemaßnahmen im Bereich Online und Social Media.

 

Inhalt der einzelnen Serienteile

  • Im ersten Teil wird Herr Prof. Horst Domdey von der BioM Biotech Cluster Development GmbH über die Umfrageergebnisse zu den Auswirkungen der Pandemie in der Biotech-Branche berichten und wie das Unternehmen den Freistaat bei der Bewältigung dieser Herausforderungen bestmöglich unterstützen möchte.
  • „Wie Sie auf virtuellen Messen erfolgreich agieren!“ beschreibt in Teil 2 Fabian Friedrich, Geschäftsführender Gesellschafter von Plan 3 GmbH und Experte für Messebau. Er gibt Tipps für den digitalen Auftritt, der nach anderen Gesetzen als ein konventioneller Messestand abläuft.
  • Teil 3 der Serie wird am Beispiel des Unternehmens Wackerbauer Maschinenbau GmbH aufzeigen, was ein bayerisches Unternehmen in der Krise zu leisten vermag. Geschäftsführerin Claudia Wackerbauer wird über das Thema Kurzarbeit inklusive Produktionsumstellung berichten.
  • Dass Pandemie erfinderisch macht, zeigt auch der vierte Beitrag mit Wilfried Hecht, Geschäftsführer der AVT Audio Video Technologies GmbH mit Sitz in Nürnberg. Er berichtet über Unternehmensführung in Zeiten von Corona und die Herausforderungen in Vertrieb und Marketing für den bayerischen Mittelstand.
  • Der letzte Beitrag widmet sich der sehr hart von der Pandemie getroffenen Branche der Kulturszene. Wir haben mit dem Musiker und Künstleragenten Eddy Miller darüber gesprochen, wie die Pandemie die Kulturszene verändert hat, ob Auftritte möglich sind und ob es in Zukunft eine „neue Normalität“ geben wird. Eine musikalische Kostprobe rundet diesen Beitrag ab.

Bayern International dankt allen Gesprächspartnern und Unternehmensvertretern für Ihre Zeit und Ihre Unterstützung bei diesem Projekt.

 

Weiterführende Informationen und Kontakt

zur Übersicht