Markterkundungsreise Armenien Maschinen- und Anlagenbau für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie BMWi

Veranstalter: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

  • Branche:
  • Ernährungswirtschaft, Maschinenbau, Nahrungsmittelmaschinen, Herstellung von Getränken, Herstellung von pflanzlichen und tierischen Ölen, Fetten, Obst- und Gemüseverarbeitung, Schlachten und Fleischverarbeitung, Anlagenbau, Nahrungsmittelmaschinen, Verpackungsmaschinen, Verpackungsmittelherstellung
  • Ort:
  • Jerewan, Armenien
  • Termin:
  • 18.02. – 21.02.2019
  • Details

    Beschreibung:

    enviacon international organisiert im Auftrag des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine Markterkundungsreise nach Armenien zum Thema Maschinen- und Anlagenbau für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU.

    Die Reise richtet sich an deutsche Maschinen- und Anlagenbauer die nach Armenien exportieren wollen. Während der Reise werden politische und wirtschaftliche Akteure besucht und wichtige Unternehmen aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie besichtigt, dessen stark wachsende Produktion deutschen Maschinen große Chancen bietet. Der Eigenbetrag der Teilnehmer ist nach der Unternehmensgröße gestaffelt.

    Veranstaltungsart:

    Unternehmerreise: Erkunden Sie neue aufstrebende Märkte im Rahmen unserer Unternehmerreisen.

    Ihre Vorteile:

    Nutzen Sie auf Ihre Branche maßgeschneiderte Programme zur Erkundung neuer Märkte. 

    Themen:

    Markterschließung für Maschinen- und Anlagenbauer für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie in Armenien

    Eckdaten:

    Ein kurzer Überblick warum Armenien interessant ist:

    -Mit dem Regierungswechsel im Mai wendet sich das Land stärker Europa zu, wird investitionsoffener und verbessert damit seinen ohnehin schon beeindruckenden Score auf dem Ease of Doing Business Index der Weltbank (72.51, Platz 47 weltweit)

    -Darüber hinaus wird das Land auch wegen des Zugangs zu günstigen und exzellent ausgebildeten Fachkräften immer interessanter für Investoren

    -Mit dem Beitritt Armeniens zur Eurasischen Wirtschaftsunion eröffnen sich dem Land neue Märkte in Kasachstan, Kirgisistan, Weißrussland und Russland.

     

    Durch die steigende Nachfrage im Inland sowie in der Eurasischen Wirtschaftsunion und umfangreiche Investitionsprogramme der Regierung lohnt es sich Armenien im Auge zu behalten und einen Fuß in die Tür zu den eurasischen Märkten zu bekommen. Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist für deutsche Maschinenbauer am gewinnbringendsten.

    Veranstalter:

    • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Ansprechpartner

    Charlotte Schuchard
    Tel.: +49-30-814-8841-23
    schuchard@enviacon.com

  • Links & Downloads

    Links:

    Dateien:

    Veranstaltungstermin importieren:

    iCal-Datei downloaden Importieren Sie diesen Veran­staltungs­termin bequem über diese iCal-Datei in Ihren persönlichen Kalender.

Für die Aktualität der Veranstaltungshinweise unserer Partner kann Bayern International keine Gewährleistung übernehmen.