Lieferantenerklärungen

  • Ort:
  • Coburg, Deutschland
  • Termin:
  • 01.10.2018 
  • Details

    Beschreibung:

    Jedes Jahr das gleiche Bild: vorgefertigte Langzeitlieferantenerklärungen (LLE) von Kunden werden von Lieferanten gutgläubig unterschrieben und zurückgesandt. Lieferantenerklärungen (LE) aus dem Vorjahr werden abgeschrieben, nur Ausfertigungsdatum und Zeitraum werden angepasst. Beanstandungen bei Prüfungen des Zolls sind damit absehbar.

    Seit dem 13. Juni 2017 hat sich bei Lieferantenerklärungen eine Reihe wichtiger Änderungen ergeben. Diese Änderungen wurden im Amtsblatt Nr. L 149 der EU veröffentlicht und bringen eine rechtliche Neuordnung im Hinblick auf die Form sowie die Fristenberechnung - insbesondere bei Langzeitlieferantenerklärungen - mit sich.

    In dieser Veranstaltung wird durch eine Vielzahl von Praxisfällen erklärt, z.B. die unterjährige Abdeckung von Lieferungen für einen zurückliegenden und einen zukünftigen Zeitraum mit einer einzigen LLE sowie die Wechselwirkung der Datumsangaben bei einem sich überlappenden Gültigkeitszeitraum.

    Das Ausfüllen von LE/LLE wird anhand von Fallbeispielen Schritt für Schritt erklärt. Hierbei wird auch auf Spezialfälle eingegangen wie die Kumulierung einzelner Herstellungsvorgänge.

    Veranstaltungsart:

    Info- und Sonderveranstaltung

    Themen:

    - Formale Änderungen 2018

    - Auswirkungen des UZK ab 1.5.2016

    - Änderungen bei Angaben über den Ursprung in einem anderen EU-Mitgliedstaat

    - Neue Präferenzabkommen

    - Sinn und Zweck einer Lieferantenerklärung

    - Vorteile und Sorgfaltspflichten

    - Wer hat die Verpflichtung zur Ausstellung?

    - Fälle in denen eine LE benötigt wird

    - Benennung des Ursprungs

    - präferenzberechtigte Empfangsländer (Länderliste)

    - Formale Vorgaben

    - Lieferantenerklärungen ohne Präferenzursprungseigenschaft

    - Langzeit-LE und Fristenberechnungsmodelle

    - Nachträgliche Ausstellung von LE

    - Spezialfälle, z. B. Ausstellung einer Langzeit-LE im Voraus ohne das die Ware vom Kunden bestellt bzw. geliefert worden ist

    - Ursprung falsch – Konsequenzen

    - Fristen für die Aufbewahrung von Unterlagen

    - Formblatt INF 4

    Veranstalter:

    • IHK Coburg
  • Ansprechpartner

    Elisabeth Löhr, 09561/7426-14, loehr@coburg.ihk.de
    Sylvia Kaiser, 09561/7426-45, kaiser@coburg.ihk.de

  • Links & Downloads

    Links:

    Dateien:

    Veranstaltungstermin importieren:

    iCal-Datei downloaden Importieren Sie diesen Veran­staltungs­termin bequem über diese iCal-Datei in Ihren persönlichen Kalender.

Für die Aktualität der Veranstaltungshinweise unserer Partner kann Bayern International keine Gewährleistung übernehmen.

Weitere Veranstaltungen für Sie:

Bayern / Deutschland

24.09.2018 

Coburg, Deutschland

Bayern / Deutschland

15.10.2018 

3. Seminartag

Coburg, Deutschland

Bayern / Deutschland

03.12.2018 

Coburg, Deutschland