Zur Markterkundung in die Golfregion: Unternehmerreise für die Bahntechnik

18.04.2013

Das Bayerische Wirtschaftsministerium organisiert gemeinsam mit Bayern International eine Reise unter Leitung von Ministerialrat Georg Reichl für den Sektor Bahntechnik. Die Reise wird vom 12. bis 20. September 2013 nach Saudi Arabien, Katar und in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) führen. Ziel ist es, die sektorpezifischen Wirtschaftsbeziehungen zur Golfregion auszubauen und Möglichkeiten für eine bayerische Beteiligung an Bahnprojekten auszuloten.

Interessierte bayerische Firmen werden gebeten, ihr Interesse an einer Teilnahme schriftlich bis 17. Mai 2013 mitzuteilen.

Das Bayerische Wirtschaftsministerium behält sich eine Auswahl der Teilnehmer vor. Diese werden zur Teilnahme eingeladen und können sich verbindlich anmelden. Die Anmeldung ist bis zum 12. Juli 2013 möglich.

Die Reisekosten (Flug und Hotelübernachtung) sowie ggf. die Kosten für Ihr individuelles Programm sind von Ihnen selbst zu tragen. Sollten Sie organisierte Kooperationsgespräche wahrnehmen wollen, entstehen weitere Kosten. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden im Zuge der Außenwirtschaftsförderung des Freistaates Bayern übernommen.

Im Mittelpunkt der Reise stehen Branchenfachgespräche und bilaterale Gespräche mit lokalen Firmen und Konsortien, die an Eisenbahninfrastrukturprojekten beteiligt sind. Außerdem sind Gespräche mit zuständigen Behörden und Verbänden geplant.

Die Dichte des Eisenbahnnetzes in der arabischen Welt ist noch relativ gering. Doch das ändert sich: Überall werden Schienenprojekte geplant oder sind bereits realisiert. Aufträge in Milliardenhöhe werden vergeben. Mit am weitesten vorangeschritten ist Saudi Arabien. Das Königreich verfolgt ambitionierte Projekte, so z.B. die Nord-Süd-Verbindung mit fast 3.000 km-Schienenlänge, die „Saudi Landbridge“ und die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Medina und Mekka. Hinzu kommen große Metroprojekte. In den Vereinigten Arabischen Emiraten sind Dubai und Abu Dhabi Vorreiter bei Metro- und Tramprojekten. Außerdem ist dort die „Etihad Rail“ in Bau. Auch in Katar werden große Projekte vorangetrieben, vor allem in der Hauptstadt Doha mit der Errichtung eines Metrosystems und der Planung einer 340 km langen Frachtlinie.

Kontakt:

Marco Flasch
Bayern International
Tel.: 089 660566-202
Fax: 089 660566-150
Email: mflasch@bayern-international.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen darüber hinaus zur Verfügung:

Florian Obermayer
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Tel.: 089 2162-2366
Fax: 089 2162-3366
Email: florian.obermayer@stmwivt.bayern.de


zur Übersicht