Wirtschaft und Wissenschaft rücken zusammen: Luftfahrt und Medien zu Besuch in Amerikas Süden

30.06.2014

Eine gemeinsame Delegation aus Wirtschaft und Wissenschaft reiste in der ersten Juniwoche gemeinsam mit Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer in den Süden der USA. Stationen der Reise waren die Städte Atlanta und Savannah (Georgia), Mobile (Alabama) und Charleston (South Carolina). Staatssekretär Pschierer, der die Delegation anführte: „Die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen sind für Bayern von zentraler politscher und wirtschaftlicher Bedeutung. Für Bayern sind die USA der wichtigste Exportmarkt und zugleich der wichtigste Investitionsstandort.“ Bereits heute seien Unternehmen aus den USA die bedeutendste Investorengruppe in Bayern.

Auf dem Programm standen u.a. Besuche bei großen Luftfahrtunternehmen sowie das Bayerisch-Amerikanische Symposium am Georgia Tech Research Institute (GTRI) in Atlanta. Unter dem Motto ,Driving forward aerospace innovation – Bavaria, Germany and the Southeastern USA‘ diskutierten renommierte Wissenschaftler aus Bayern und den USA über Innovationen in der Luftfahrt. 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auch im Blog von Invest in Bavaria. 

Lesen Sie mehr über die Hintergründe der Reise im Interview mit Staatssekretär Pschierer in der aktuellen Außenwirtschaft im Fokus auf Seite 6.

Kontakt:

Rosi Saubert
Bayern International 
Tel.: 089 66 05 66–204
Fax: 089 66 05 66–150
E-Mail: rsaubert@bayern-international.de

zur Übersicht