„Weiße Woche“ bei „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP)

05.07.2011

Bild oben: Milch wird in Bayern zu den vielfältigsten Molkereiprodukten erster Qualität – da staunt auch das türkische Fachpublikum

Bild Mitte: Das Bayerische Start-Up-Unternehmen Meltrius GmbH präsentiert sich am IZMP – Innovations- Zentrum Medizintechnik und Pharma in Erlangen

Bild unten: Zufriedene Teilnehmer am Ende einer einwöchigen Tour durch die bayerische Welt der Medizin bei der Verabschiedung im Bayerischen Wirtschaftsministerium

Die Farbe Weiß bringen viele Menschen intuitiv mit Begriffen wie „Milch“ oder „Krankenhaus“ in Verbindung. Diese Intuition spiegelte sich eher zufällig in der BFP-Projektwoche von 26.06. bis 01.07.2011 wider, bei der gleich zwei Delegationen internationaler Fach- und Führungskräfte zu genau diesen beiden Themen parallel zu Gast in Bayern waren.

So informierten sich 21 Entscheidungsträger der türkischen Milchwirtschaft über das bayerische Know-How entlang des gesamten Produktionswegs des Nahrungsmittels Milch. Bayerische Unternehmen zeigten dabei die EU-konforme Herstellung, Verpackung, Logistik und Vermarktung von Molkereiprodukten auf. Die türkischen Teilnehmer zeigten sich beeindruckt und zufrieden zugleich, da die dargebotenen Lösungen in jedem Falle helfen würden, die türkischen Produkte fit für den Export in die EU zu machen. Außerdem konnten auch wesentliche Aspekte des modernen Qualitätsmanagements (z.B. Lebensmittelhygiene im Rahmen der geltenden HACCP-Standards) im Bereich der Nahrungsmittelproduktion und –verarbeitung praxisnah kennengelernt werden. Wichtige Aspekte, damit es weiterhin heißen kann: Milch macht gesund!

Letzterem dürften vermutlich auch die 14 rumänischen Vertreter des Gesundheitswesens zustimmen. Sie waren im selben Zeitraum im Freistaat unterwegs, um bayerische Medizintechnikfirmen sowie weitere Produzenten und Dienstleister aus der Branche kennenzulernen. Nach einem Grundsatzvortrag zu Organisation des Gesundheitswesens in Bayern durch das Bayerische Gesundheitsministerium war das Programm prall gefüllt mit Unternehmens- und Klinikbesuchen, als auch Kontakt und Kooperationsveranstaltungen. Die bayerischen Teilnehmer waren überrascht, wie viele Investitionen trotz knapper Haushaltskassen in Rumänien bevorstünden: Von der Erneuerung nicht mehr zeitgemäßer Technik bis hin zum Klinikneubau – die Exportchancen sind breit gefächert, sodass auch Start-Up-Unternehmen aus dem „Medical Valley“ in Erlangen gerne die Möglichkeit zur Präsentation bei BFP nutzten.

Ob Milchverarbeiter oder Arzt – für die internationalen Teilnehmer an beiden Projektwochen ist die bayerische Wirtschaft schließlich kein weißes Blatt mehr. Der weitere Ausbau der Geschäftsbeziehungen wurde bereits vielfach angekündigt.

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm mit der Möglichkeit für bayerische Unternehmen, sich zu präsentieren.
Die Weiterbildungswoche zur Milchwirtschaft mit der Türkei wurde durch Herbertz Dairy Food Service aus Kempten im Auftrag von Bayern International organisatorisch betreut und durch die AHK Türkei unterstützt.
Die einwöchige Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „Medizintechnik/Gesundheitswesen“ mit Rumänien wurde von der DEGA Expoteam GmbH und Co. AusstellungsKG aus Obersöchering in Kooperation mit der dem rumänischen Jung-Unternehmerverband FNTM organisiert und durchgeführt.


Kontakt:


Dr. Bernd Dobmann
Bayern International
Tel.: +49 89 66 05 66-105
Fax: +49 89 66 05 66-150
E-Mail: bdobmann@bayern-international.de

Barbara Hilbich
Bayern International
Tel.: +49 89 66 05 66-102
Fax: +49 89 66 05 66-150
E-Mail: bhilbich@bayern-international.de

zur Übersicht