Vom „Hopeless Continent“ zum „Hopeful Continent“ – Bayern-Pavillon auf der Power and Electricity World Africa 2013

11.04.2013

Zur Jahrtausendwende schrieb The Economist von Afrika als „Hopeless Continent“. Eine Dekade später nannte die gleiche Zeitschrift Afrika den „Hopeful Continent“.  Besonders im Fokus: die Länder der Sub-Sahara und hier an erster Stelle Südafrika als das fortschrittlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent.
 
Zum dritten Mal in Folge nutzen bayerische Unternehmen den Bayernstand auf der „Power & Electricity World Africa“ als Plattform, um ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen, Marktinformationen einzuholen und Geschäftskontakte anzubahnen oder  auszubauen.
 
Nach nur zwei Tagen Messe endet die 16. "Power & Electricity World Africa". Sie widmet sich schwerpunktmäßig den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz und ist eingebettet in ein über die Messe reichendes und sehr umfangreiches Konferenzprogramm.
 
Veranstaltungsort: das Sandton Convention Centre in Johannesburg
Veranstalter: die Terrapinn-Gruppe mit Head Office in London (www.terrapinn.com)
 
Die Power & Electricity World gilt als größte Messe ihrer Art in Afrika, mit insgesamt etwa 260 Ausstellern aus 40 Ländern, die sich in zwei Hallen auf rund 13.000 Quadratmeter (brutto) präsentieren.
 
Deutsche Unternehmen profitieren von "Made in Germany". Nicht nur in Südafrika haben deutsche Anbieter deshalb gute Geschäftschancen. GTAI-Korrespondent Heiko Stumpf sieht für die ganze Subsahara großes Potenzial: "Auch in Namibia, Botswana hat man hervorragende Gegebenheiten und auch Länder, die einen Energiebedarf haben, weil insgesamt in der Region ein Strommangel herrscht. Insofern: Das ganze südliche Afrika ist ein Hoffnungsmarkt." (Quelle: Tagesschau.de, Andreas Herrler, ARD-Studio Johannesburg) 

Auch für 2014 wurde die Power & Electricity World Africa in das bayerische Messeprogramm aufgenommen. Die Messe wird voraussichtlich vom 10.- 12. März stattfinden.

Kontakt:

Martina Mrosek
Bayern International
Tel.: 089 660566-305
Fax: 089 660566-150
E-Mail: mmrosek@bayern-international.de
 
 

zur Übersicht