Spannende Delegationsreise nach Kanada geplant für Luft- und Raumfahrt sowie Film und Games

15.04.2015

CSeries Family, Foto Quelle: http://de.bombardier.com/

Der Bayerische Staatssekretär für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer, leitet eine Delegationsreise nach Montréal (Québec, Kanada). Sie wird gemeinsam mit Bayern International und der Vertretung des Freistaats Bayern in Québec organisiert.

Das Angebot der Reise richtet sich an Unternehmensvertreter und Wissenschaftler aus der Luft- und Raumfahrtbranche, an die Filmbranche, insbesondere an Produzenten, und an Unternehmen aus der Games-Branche.

Luft- und Raumfahrtbranche
Ziel der Reise im Bereich der Luft- und Raumfahrtbranche ist, den bayerischen Firmen den Markteinstieg bzw. -ausbau in Kanada durch Gespräche mit Québecer Firmen und Kooperationspartnern zu erleichtern. Ebenso sollen die Kontakte auf wissenschaftlicher Ebene ausgebaut werden. Geplant ist ein Symposium mit Wissenschaftlern und Unternehmen beider Regionen u. a. zu den Themen Propulsion, neue Werkstoffe und ICT.

Als fünftgrößte Luft- und Raumfahrtindustrie weltweit beschäftigt Kanada mit mehr als 400 Unternehmen über 81.000 Mitarbeiter. Dabei ist Québec mit einem jährlichen Umsatz von 12 Mrd. CAD (ca. 9 Mrd. Euro) alleine im Großraum Montreal das Zugpferd im Luft- und Raumfahrtbereich. Etwa 215 Unternehmen in der Region Montréal decken ca. 55 % der kanadaweiten Produktion ab. Zudem werden 70 % der kanadischen Ausgaben für Forschung und Entwicklung in die Luftfahrt in Québec investiert. Der Großraum Montréal ist neben Toulouse und Seattle eines der drei weltweiten Luft- und Raumfahrtzentren, an welchen Flugzeuge komplett gebaut werden können. Hersteller wie Bombardier, Pratt & Whitney, CAE und Bell Helicopter Canada haben ihren Sitz im Großraum Montréal. Zusätzlich sind renommierte Integratoren und Zulieferer hier ansässig wie z.B. Esterline CMC Electronics, Héroux-Devtek, L-3 MAS, Thales, Liebherr und Aerolia um nur ein paar zu nennen. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: http://www.aeromontreal.ca/content/uploads/files/21092012/AERO_0279_ProfileAero_EN_A-2012_LR.pdf   

Filmbranche
Mit der Delegationsreise im Bereich Film soll die seit vielen Jahren bestehende Partnerschaft zwischen der Québecer und der bayerischen Filmbranche gepflegt und gestärkt werden. Geplant ist u. a., ein Koproduzenten-Treffen im Rahmen der Partnerschaft zwischen dem Film-FernsehFonds Bayern (FFF Bayern) und der Société de Développement des Entreprises Culturelles (SODEC) in Montréal zu veranstalten. Dieses knüpft an zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen und Kooperationen u. a. in Paris, Montreal und München an, die bereits zu einem lebendigen kulturellen und wirtschaftlichen Austausch geführt haben sowie an das vom FFF Bayern geplante „Business Lunch“ in Cannes am Sonntag, den 17. Mai 2015 (nur mit Einladung). Der Großraum Montreal bietet nicht nur über 50 High-Tech Tonbühnen, mit einer der Größten in ganz Nordamerika (Studio H at Mel‘s: 3 346 m²) sondern auch Finanzierung, Vorproduktion, Produktion, Post-Produktion, Special Production Support Services, Freigabe, Ausbildung und Lehre, Forschung und Entwicklung. 500 Firmen des audiovisuellen Produktionssektors – darin enthalten über 30 weltweit anerkannte Animations-und Spezialeffekt Studios – bilden ein Netzwerk, das sowohl bei bedeutenden Hollywood Filmproduzenten als auch bei unabhängigen Filmemachern hoch begehrt ist. Zahlreiche Weltmarktführer für Spezialeffekte wie Digital Dimension, Framestore, Hybrid, Modus FX, Rodeo FX und Mokko haben Niederlassungen in Montréal. Auch die strategische Nähe der Video Game Studios stärkt den Filmstandort Montréal.

Gamesbranche
Mit der Delegationsreise im Bereich Games soll die Partnerschaft zwischen der Québecer und der bayerischen Gamesbranche gestärkt werden.

Bayerns Partnerland Québec belegt den 3. Platz der weltweit führenden Gamesindustrien, gleich nach Kalifornien und Japan. Einige der berühmtesten Spiele in der Geschichte der Computerspiele wurden hier entwickelt und realisiert (Assassin’s Creed, Prince of Persia, Watch Dogs, Deus Ex: Human Revolution). Weltführende Studios wie Ubisoft, Warner Brothers, Eidos Montreal, Behaviour Interactive, Beenox/Activision, haben hier ihren Sitz, mehr als 9.000 Personen arbeiten in ca. 100 Unternehmungen am Standort. Neben Treffen mit einschlägigen Unternehmen und Branchenvertretern in Montreal gibt die Teilnahme an der Delegationsreise auch die Möglichkeit, mit Vertretern der Luft- und Raumfahrtbranche sowie der Filmbranche (Transmedia) intensive Kontakte herzustellen.

Interessierte bayerische Unternehmen aus den o. g. Branchen sowie interessierte bayerische Wissenschaftler aus der Luft- und Raumfahrtforschung werden gebeten, ihr begründetes Teilnahmeinteresse unter http://www.bayern-international.de/kanada2015 bis Donnerstag, den 30. April 2015 mitzuteilen.

Die Interessenten werden im Anschluss zur Teilnahme eingeladen und erhalten dann auch weitere Informationen zur Reise (Kosten, Programmentwurf etc.); erst daraufhin erfolgt die verbindliche Anmeldung. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung berücksichtigt wird.

Partner der Reise sind die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR, WKS Bayern-Québec), das Cluster bavAIRia, der FFF Bayern, der Games Hub im WERK1 und Games Bavaria Munich e. V..

Interessensbekundungen mit Angaben zu den Reisezielen des Unternehmens und evtl. Rückfragen organisatorischer Art richten Sie bitte an:

Marco Flasch
Bayern International
Tel.:  089 660566-202
Fax:  089 660566-150
E-Mail: mflasch@bayern-international.de

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Silke Schmidt
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien,
Energie und Technologie
Tel.: 089 2162-2285
Fax: 089 2162-3285
E-Mail: silke.schmidt@stmwi.bayern.de

Ansprechpartnerin speziell für die Wissenschaftlergruppe ist:

Dr. Florence Gauzy Krieger
Bayerische Forschungsallianz
Tel.: 089 9901-888-180
E-Mail: gauzy@bayfor.org

zur Übersicht