Sonnige Aussichten - Innovative Technik aus Bayern für Solarenergie in Marokko

26.02.2013

Vom 17. bis 22. März kommt eine Delegation aus Marokko nach Bayern und informiert sich im Rahmen des Programms „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP) über moderne Technologien im Bereich Solarthermie und Photovoltaik. Es wurden 16 marokkanische Entscheidungsträger mit konkreten Investitionsabsichten ausgewählt, die für bayerische Solarunternehmen besonders interessant sind: Neben einem hochrangigen Vertreter der Agence pour le Développement des Energies Renouvelables et de l’Efficacité Energétique (ADEREE) und einem Vorstandsmitglied von MASEN, der marokkanischen Agentur für Solarenergie, konnten Geschäftsführer von Solar-Firmen aus den Bereichen Elektroinstallation und Großhandel sowie von Ingenieurgesellschaften und Bauunternehmen gewonnen werden. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit für bayerische Unternehmen ohne großen Reiseaufwand persönliche Kontakte zu internationalen Entscheidern zu knüpfen.

Aufgrund des schnellen Wirtschaftswachstums Marokkos wächst auch der Bedarf an Energie. Bis zum Jahr 2020 rechnet man mit einer Verdoppelung, bis zum Jahr 2030 sogar mit einer Verdreifachung des Energiebedarfs. Dabei stehen erneuerbare Energien und speziell die Solarenergie im Fokus: Im Rahmen des Projekts PLAN SOLAIRE sind zwischen 2015 und 2019 Investitionen von 9 Mrd. US-Dollar geplant, um eine Produktionskapazität von 2.000 MW zu erreichen. Im Rahmen von DESERTEC will Marokko Energie für den eigenen Verbrauch erzeugen und einen Anteil von 15% des europäischen Strombedarfs decken. Der marokkanische Markt für energietechnische Produkte und Dienstleistungen verspricht bayerischen Firmen daher gute Geschäftschancen z.B. in den Bereich PV-Energiespeicher, PV-Systemtechnik sowie solarthermischer Klimatisierung und Kühlung.

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership“ ist ganz einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen, was sie können und wie sie produzieren. Die Firmen können durch die Präsentation ihres Leistungsspektrums wertvolle Kontakte zu marokkanischen Entscheidungsträgern herstellen und erhalten Informationen aus erster Hand über die aktuelle Markt- und Exportentwicklung in Marokko. Bayerische Unternehmen können sich ohne Teilnahmegebühr in Form von Fachvorträgen, Werkbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen beteiligen und aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. Um die Organisation, Dolmetscher und die Delegationsbetreuung durch erfahrene Partner kümmern wir uns! Fühlen Sie sich angesprochen? Dann melden Sie sich bei uns oder unserem Partner em&s.

Über „Bayern – Fit for Partnership“

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Organisatorisch betreut wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern.

BFP will bayerischen KMUs den Einstieg ins Auslandsgeschäft erleichtern. Entscheidungsträger aus interessanten Zielmärkten kommen nach Bayern. Für bayerische Unternehmen ist dies eine hervorragende Möglichkeit, hier in Bayern persönliche Kontakte zu internationalen Entscheidern zu knüpfen.

In diesem Jahr werden elf weitere Projekte im Rahmen von "Bayern - Fit for Partnership" durchgeführt. Nutzen Sie BFP als Marketinginstrument und profitieren Sie von Delegationsbesuchen ausländischer Fach- und Führungskräfte aus verschiedenen Branchen. Melden Sie sich schon jetzt für die nächsten Veranstaltungen im Rahmen von BFP an.

Kontakt:

Dr. Maika Gruber
Bayern International
Tel.: 089 660566-104
Fax: 089 660566-150
E-Mail: mgruber@bayern-international.de


zur Übersicht