"Solutions - Made in Bayern" Kanadische Projektteilnehmer begeistert von bayerischer Solarenergie

09.07.2013

Vom 16. bis 21. Juni 2013 besuchte eine kanadische Delegation im Rahmen des Projektes “Solutions – Made in Bayern” bayerische Solarunternehmen, Produktionsstätten und Referenzobjekte und informierte sich über moderne Technologien in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie sowie gebäudeintegrierte Lösungen. Die Teilnehmer nutzten zudem die Gelegenheit, die Messe Intersolar Europa zu besuchen und durch individuelle Gesprächstermine persönliche Kontakte zu bayerischen Partnerunternehmen zu knüpfen. Das Programm wurde von Bayern International initiiert und von der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer gemeinsam mit der Durchführungsgesellschaft em&s GmbH organisiert. Die Reise diente dazu, direkte Kontakte zwischen bayerischen und kanadischen Industrievertretern herzustellen und dadurch den Einsatz deutscher Solartechnologien in Kanada zu fördern. Im Rahmen der Delegationsreise hatten bayerische Unternehmen die Möglichkeit, die kanadischen Teilnehmer bei Fachvorträgen, Werkbesichtigungen oder individuellen Gesprächsterminen kennenzulernen.

Unter den elf Teilnehmern der Delegation waren Geschäftsführer von Solarunternehmen aus den Bereichen Projektentwicklung, Großhandel und Installation sowie von Beratungsunternehmen und Forschungseinrichtungen, der Präsident des kanadischen Solarverbandes Canadian Solar Industries Association und eine hochrangige Vertreterin des Energieministeriums der ostkanadischen Provinz Nova Scotia.

In Kanada sind die natürlichen Voraussetzungen für Solarenergienutzung mit einer durchschnittlichen Jahressonneneinstrahlung von über 1.150 kWh/m2 (Süddeutschland: 950 kWh/m2) vielversprechend. Im Bereich Photovoltaik liegt die installierte Kapazität derzeit kanadaweit bei etwa 765 MW. Mit 91 % stellt Ontario dabei den zweitgrößten Solarmarkt Nordamerikas dar. Die Vorreiterrolle der Provinz Ontario beruht vorwiegend auf der 2009 mit dem Feed-In Tariff Program eingeführten Einspeisevergütung, die derzeit zwischen 34,7 ¢CAD und 54,9 ¢CAD/kWh liegt. Die installierte Kapazität im Bereich Solarthermie lag Ende 2011 über 1 GW und befindet sich seit dem Jahr 2000 im stetigen Wachstum (2000-2007: 16 %/Jahr, ca. 30 MW/Jahr, 2008-2012: 40-50 %/Jahr, ca. 35 MW/Jahr), 2010 waren mehr als 1 Mio. m² an Kollektorfläche installiert.

Auch in Zukunft stehen Kanada spannende Zeiten im Bereich der erneuerbaren Energien bevor. Bis 2018 sollen allein in Ontario weitere 900 MW durch kleine Projekte (bis 500 kW) installiert werden. Zudem wird die Einspeisevergütung für Projekte mit Nennleistungen von über 500 kW zukünftig durch Ausschreibungsverfahren ersetzt.

Kontakt

Barbara Hilbich
Bayern International
Tel.: 089 660566-102
Fax: 089 660566-150
E-Mail: bhilbich@bayern-international.de

zur Übersicht