Sichern Sie sich einen Termin: Individuelle Brasilien-Beratung in Passau

17.02.2015

Brasilien hat ein turbulentes Jahr hinter sich, geprägt von Fußballweltmeisterschaft und Präsidentschaftswahlen. Die Ungewissheit unter den Unternehmen, wie sich das Land in Zukunft wirtschaftlich aber auch politisch ausrichten wird, ließen viele Investitionsvorhaben platzen. Auch die Konsumbereitschaft ging nach starken Vorjahren wieder zurück. Am Ende konnte man gerade noch ein kleines Plus an Wirtschaftswachstum verzeichnen.
Präsidentin Dilma setzt ein deutliches Zeichen in Richtung Zukunft. Obwohl man für das laufende Jahr noch keine nennenswerte Änderung in Sachen Wirtschaftswachstum erwarten kann, werden die nächsten Monate wohl von einer deutlichen Kursänderung geprägt sein. Brasilien bereitet sich in gewisser Weise darauf vor, im Jahr 2016 wieder eindeutig positive Zahlen verzeichnen zu können. Und gerade zu diesem Zeitpunkt bestehen ausgezeichnete Chancen für Investoren und Unternehmen, die den brasilianischen Markt für sich erobern wollen. Brasilien ist und bleibt, vor allem auch mittel- und langfristig gesehen ein enormer Binnenmarkt mit über 200 Millionen Konsumenten und einem fast schon chronischen Nachholbedarf in Sachen Technologie und Innovationen.

Für Fragen zum Geschäftsaufbau und -abwicklung steht Ihnen Dietmar Sukop, stellvertretender Hauptgeschäftsführer, der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in Porto Alegre am 13. April 2015 in der IHK Niederbayern in Passau zur Verfügung. 

Kontakt: 

Susanne Ackermann
Industrie- und Handelskammer
für Niederbayern in Passau
Tel.: 0851 507-250
Fax: 0851 507-240
E-Mail: ackermann@passau.ihk.de 
www.ihk-niederbayern.de 

zur Übersicht