Programmauftakt bei ‚Bayern – Fit for Partnership’ 2012 nach erfolgreichstem Jahr seit Gründung

19.03.2012

Zeil: „Erfolgsprogramm startet in eine neue Runde

MÜNCHEN        Nach offiziellem Abschluss des erfolgreichsten Jahres seit Bestehen des internationalen Weiterbildungsprogramms ‚Bayern – Fit for Partnership’ (BFP), beginnt im März das Jahresprogramm 2012. Im Rahmen der insgesamt elf rund einwöchigen Veranstaltungen in Bayern hat der bayerische Mittelstand auch in diesem Jahr die Möglichkeit, neue erfolgversprechende Märkte zu erschließen. „Unser Programm hat gezeigt, wie wichtig es ist, potenzielle internationale Kunden nach Bayern einzuladen. Das ist die Basis für erfolgreiche und langfristige Geschäftskontakte. Die Verbindung von Weiterbildung und Exportförderung führt zu einer Win-win-Situation für die internationalen Gäste und unsere bayerischen Unternehmen. Ich kann nur alle Unternehmer ermuntern: machen Sie mit“, betont Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil.

2011 konnten rund zehn Prozent der bayerischen Unternehmen direkte Umsätze erzielen, nachdem sie an einem BFP-Projekt teilnahmen. Fast 60 Prozent der Teilnehmer haben wichtige Geschäftskontakte für die weitere Marktbearbeitung gewonnen. Der Schlüssel zum Erfolg ist die gezielte Themenauswahl entsprechend der Geschäftschancen, die sich in den einzelnen Ländern bieten. Im aktuellen Programm lernen die Delegationen beispielsweise, wie in Bayern an spezifische Fragen der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Kasachstan herangegangen würde, oder auch, welche Lösungsansätze bayerische Unternehmen verfolgen würden für Problemstellungen der Luft- und Raumfahrttechnik in Russland. „‚Bayern – Fit for Partnership’ ist der Türöffner für die Zukunftstechnologien aus dem Freistaat. Durch gezielte Auswahl der Teilnehmer im Ausland. können sich unsere Unternehmen auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: ihre künftigen Kunden und Partner“, so Zeil.

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat ‚Bayern – Fit for Partnership‘ 2004 ins Leben gerufen, um die Exporte bayerischer Unternehmen zu fördern. Bayern International, die Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Außenwirtschaft, führt das Programm durch. Das BFP-Programm hat sich mittlerweile zu einem erfolgreichen Instrument der Exportförderung in Bayern entwickelt. Nähere Informationen sind unter www.bayern-international.de abrufbar.

Kontakt:
 

Bettina Bäumlisberger
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Tel.: 089/2162-2290
Fax: 089/2162-2614
E-Mail: pressestelle@stmwivt.bayern.de
www.stmwivt.bayern.de

zur Übersicht