Programm zur Exportförderung geht in die nächste Runde / Über 52 Millionen Euro Unternehmensumsätze aus der vergangenen Periode erwartet

11.10.2016

Pschierer: "Bayern - Fit for Partnership bringt Exportmärkte nach Bayern" / "Zum ersten Mal Delegation aus dem Iran vertreten"

MÜNCHEN   Seit heute steht das Programm „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP) für das Jahr 2017: Elf Delegationen aus Osteuropa und Nordafrika werden auf bayerische Unternehmen treffen und sich bei Firmenbesuchen und Hausmessen über bayerische Technologien und Innovationen informieren. Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer: „Mit dem Programm bringen wir Delegationen zu den Unternehmen und öffnen ihnen damit unkompliziert die Tür zum Exportgeschäft. Für 2017 wurden elf Erfolg versprechende Projekte ausgewählt, darunter auch zum ersten Mal eine Delegation aus dem Iran. Die Bilanz aus den Projekten im vergangenen Jahr ist erfolgreich. Die bayerischen Unternehmen erwarten durch die Delegationsbesuche einen Umsatz von über 52 Millionen Euro. Ich bin sicher, dass das kommende Jahr auch so gut läuft.“

Im nächsten Jahr werden Delegationen u.a. aus Ägypten, Georgien, Polen und Bulgarien zu verschiedenen Themen wie Erneuerbare Energien, Medizintechnik oder Nachhaltige Stadtentwicklung nach Bayern kommen. Zum ersten Mal wird auch eine Delegation aus dem Iran vertreten sein. Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen.

Pschierer weiter: „Von dem Programm profitieren beiden Seiten. Delegationen aus dem Ausland erhalten einen aktuellen Blick auf Praxis und Technologien sowie maßgeschneiderte Lösungen. Gleichzeitig bekommen bayerische Unternehmen einen direkten Zugang zu hochwertigen Kontakten und Entscheidungsträgern in ihren Exportmärkten.“

Die Beteiligung an dem Programm ‚Bayern – Fit for Partnership‘ erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen, und sie können darüber hinaus aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. ,Bayern – Fit for Partnership‘ ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Die Organisation liegt bei Bayern International, der Gesellschaft zur Förderung der Außenwirtschaft. Nähere Informationen sind unter www.bayern-international.de/bfp  abrufbar. Die Projekte für 2017 werden in Kürze veröffentlicht.

zur Übersicht