Messeförderung für den Mittelstand: Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm hilft bei Messeauftritten weltweit

Umfassender Service und Unterstützung beim Messeauftritt durch Bayern International und seine Partner machen den Gemeinschaftsstand für bayerische Firmen so attraktiv.

Umfassender Service und Unterstützung beim Messeauftritt durch Bayern International und seine Partner machen den Gemeinschaftsstand für bayerische Firmen so attraktiv.

Aigner: „Neue Angebote der bayerischen Messeförderung erweitern den Service.“

MÜNCHEN      Der Bayerische Mittelstand ist exportorientiert. Dies zeigt auch eine bayernweite Exportquote von 50%. Nach wie vor zählen Messeauftritte zu den stärksten Marketing- und Vertriebsinstrumenten für den Gang in Auslandsmärkte. Mit dem Bayerischen Messebeteiligungsprogramm wurde eines der stärksten Exportförderprojekte Bayerns geschaffen, das  dem bayerischen Mittelstand Messeauftritte weltweit ermöglicht. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ermuntert bayerische Unternehmen, sich mit dem Bayernstand auf Auslandsmessen zu präsentieren: „Das Bayerische Messebeteiligungsprogramm ist ein Erfolgsprogramm der bayerischen Exportförderung. Messebeteiligungen gehören nach wie vor zu den effektivsten Instrumenten wenn es um das Marketing und den Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen im Ausland geht.“  

Bayerische Firmen haben beim Bayerischen Messeprogramm nur Vorteile: finanzielle Förderung und organisatorische Unterstützung. Das Messeprogramm 2016 umfasst über 50 Angebote in 25 Ländern, darunter auch wieder einige Premieren auf Auslandsmessen. Erstmals sind drei Messen für die Kreativbranche im Programm: zwei in China und eine Messe in Frankreich. Schwerpunktbranchen im Messeprogramm sind jedoch Bauwirtschaft, Biotechnologie, Gesundheitswirtschaft, Medien & Digitalwirtschaft, Maschinenbau und Umwelt und Energie. Die meisten Messen aus dem Messeprogramm 2016 finden in Asien statt, dicht gefolgt von Nordamerika. Das Angebot umfasst jedoch auch die EU, den Nahen Osten, Lateinamerika, Russland sowie Afrika – ein weltweites Angebot. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ist überzeugt: „Wer den Messeauftritt im Ausland sucht und sich dort optimal präsentieren möchte, sollte auf den umfangreichen Service der Bayerischen Firmengemeinschaftsstände und der anderen Programme der bayerischen Messeförderung nicht verzichten.“  So wird begleitend bei einigen Messen eine Unternehmerreise für die Aussteller angeboten, ein sog. MessePlus und für die jeweilige Branche wichtige Fachkongresse werden mit einem BayernKonferenzPlus besucht. 

Bayern International organisiert im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums das Bayerische Messebeteiligungsprogramm gemeinsam mit den Bayerischen Industrie- und Handelskammern, Verbänden, Clustern, dem Handwerk und weiteren Partnern. Unternehmen profitieren nicht nur von der finanziellen Förderung durch das Bayerische Wirtschaftsministerium, sondern auch von den umfassenden Serviceleistungen von Bayern International und seinen Partnern im In- und Ausland.

Alle Messebeteiligungsprogramm 2015 & 2016 finden Sie hier.