Mit politischer Unterstützung ins Baltikum-Geschäft

28.08.2012

Das Bayerische Wirtschaftsministerium organisiert in Zusammenarbeit mit Bayern International eine Reise ins Baltikum mit den Stationen Riga (Lettland) und Vilnius (Litauen). Die Reise wird vom 21.- 24.01.2013 unter Leitung von Bayerns Staatssekretärin Katja Hessel stattfinden. Im Fokus der Reise liegen bayerische Unternehmen aus den Branchen Holzverarbeitung, Logistik, Maschinenbau, Medizintechnik und Infrastruktur.  

Lettland und Litauen werden 2012 zu den dynamischsten Ländern in der EU gehören, so die Prognose der Brüsseler EU-Kommission. Demnach soll Litauens Wirtschaft mit einem Zuwachs von 2,4% das EU-weit stärkste Wachstum nach Polen erreichen. Lettlands Wirtschaft belegt in der EU den dritten Platz - mit einem prognostizierten Wachstum von 2,2% im Jahr 2012.
 
Geschäftschancen ergeben sich dabei für deutsche Unternehmen insbesondere durch die bessere Baukonjunktur, aber auch durch die weiter wachsende Nachfrage nach Ausrüstungsgütern. Großprojekte werden vor allem in der Verkehrsinfrastruktur und im Energiesektor realisiert. Bedarf besteht auch an hochwertigen medizinischen Geräten. EU-Fördermittel aus Brüssel wie zum Beispiel für Unikliniken und andere öffentliche Gesundheitszentren werden hier in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen.
 
Auf dem Programm der Reise stehen Branchenfachgespräche, Kooperationsbörsen und  Unternehmensbesuche. An einer Teilnahme interessierte Firmen können bis 12.10.2012 ihr Interesse bekunden.

Kontakt:

Sonja Miekley
Bayern International
Tel.: 089 660566-203
Fax: 089 660566-150
E-Mail: smiekley@bayern-international.de

zur Übersicht