Marokko - ein Land im Aufbruch: Erster Bayernstand auf der Pollutec Maroc eröffnet Geschäftschancen in Casablanca

27.10.2014

Als sich am 15. Oktober zum sechsten Mal die Türen des Messezentrums in Casablanca für die Pollutec Maroc öffneten, konnte Bayern eine Premiere für den Bayerischen Gemeinschaftsstand feiern. Die Bedeutung dieser etablierten, internationalen Umweltmesse für Marokko wurde durch die Schirmherrschaft des Königshauses unterstrichen. Auch die marokkanische Umweltministerin Halima El Haite und der deutsche Botschafter in Marokko Volkmar Wenzel besuchten die Messe. Insgesamt 280 nationale und internationale Aussteller nutzten diese Plattform, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Damit stellt die Messe ihre überregionale Reichweite unter Beweis.

In Marokko bieten Bereiche wie Erneuerbare Energien und Umwelttechnologie interessante Geschäftsperspektiven. Immer mehr werden im Königreich die klassischen Lieferketten Frankreichs werden im Königreich durch Lieferanten anderer Länder durchbrochen - dabei gewinnt das Label „Made in Bavaria“ an Bedeutung. Die Abwasseraufbereitung steckt beispielsweise noch in den Kinderschuhen, auch Lösungen für die Abfallwirtschaft werden in Marokko dringend benötigt. Hier wird bis zum Jahr 2020 eine Recyclingquote von 20% anvisiert. Rohstoffarmut und die wachsende Industrialisierung zwingen das Land zudem in erneuerbare Energien zu investieren.

Bayern zeigte erstmals mit einem Gemeinschaftsstand Präsenz auf der Messe. Sieben Firmen aus den Bereichen Recycling, Wasseraufbereitung, Dichtungstechnik, Projektierung und Prozesskomponenten waren vor Ort. Ein Großteil der Aussteller am Bayernstand nutzte die Chance für erste Schritte auf den marokkanischen Markt. Der Zeitpunkt in den Umweltbereich in Marokko einzusteigen ist gut gewählt, der Markt ist im Aufbau und die Wettbewerbssituation ist auf Grund geringer Konkurrenz noch offen. 

Auch im nächsten Jahr ist ein Gemeinschaftsstand auf der Pollutec Maroc geplant. Nähere Informationen finden Sie in unserer Veranstaltungsdatenbank.

Kontakt: 

Martina Mrosek
Bayern International
Tel.: 089 660566-305
Fax: 089 660566-150
E-Mail: mmrosek@bayern-international.de 

 

 

zur Übersicht