Geschäfte in Teheran: Bayern bietet Beteiligung auf der Industriemesse T.I.I.E. an

17.07.2015

Diese Woche gab es den Durchbruch bei den Atomverhandlungen mit Iran. Demnächst könnten die Wirtschaftssanktionen gegen das Land aufgehoben werden. Bayerische Firmen bringen sich bereits in Stellung, ihre Geschäfte mit dem Iran aufzunehmen oder zu vertiefen. Der Geschäftsführer der Deutsch-Iranischen Handelskammer, Michael Tockuss, erwartet ein deutliches Wachstum im bilateralen Handel. Zunächst könnte vor allem der Maschinen- und Anlagenbau davon profitieren.

Verschaffen Sie sich einen Vorsprung und beteiligen Sie sich am ersten Bayerischen Informations- und Servicecenter auf der T.I.I.E. (Tehran International Industry Exhibition), die vom 5. bis 8.10.2015 in Teheran stattfinden wird. Das Produktangebot der Messe umfasst Maschinen- und Anlagenbau, Metallbearbeitung, Werkzeuge, Chemische Industrie, Elektronik und Elektrotechnik sowie Umwelt.

Die T.I.I.E fand im letzten Jahr auf einer Fläche von 26.250 qm und mit über 1000 Ausstellern statt. Weitere Informationen zur Messe finden Sie unter www.iranfair.com  oder www.imag.de 

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einem Infodesk von ca. 2 qm am Bayerischen Informations- und Servicecentrum zu präsentieren. Nähere Details können Sie den beigefügten Teilnahmeunterlagen entnehmen.

Wenn Sie sich mit einem Messestand von mind. 12 qm beteiligen möchten, bietet die IMAG deutschen Unternehmen die Möglichkeit, sich an einem privatwirtschaftlich organisierten Gemeinschaftsstand zu präsentieren. Informationen dazu erhalten Sie unter www.imag.de

Kontakt: 

Dirk Lauterbach
NürnbergMesse GmbH
Tel.: 0911 8606-8695
Fax: 0911 8606-8694
E-Mail: dirk.lauterbach@nuernbergmesse.de 

Dateien:

zur Übersicht