Gefragtes Knowhow: 11 bayerische Umweltfirmen auf der FIMAI 2013 in Brasilien

25.10.2013

Bei Lateinamerikas größter Veranstaltung für Umwelttechnik – der FIMAI 2013 in Brasilien - stellen bereits zum siebten Mal bayerische Firmen im Rahme eines Gemeinschaftsstandes aus. 2012 nahmen über 400 Firmen an der Messe und dem angeschlossenen Fachkongress SIMAI teil - die FIMAI selbst zählte rund 170 Aussteller. In diesem Jahr wird sie vom 5. bis 7. November im Expo Center Norte in São Paulo stattfinden.

Insgesamt elf bayerische Unternehmen nutzen die FIMAI - Brasiliens Leitmesse für Umweltschutz und Nachhaltigkeit - als Plattform, um zahlreiche Produkte und Dienstleistungen von Wasseraufbereitung und Membranentechnologie bis hin zu Hochwasserschutz und Abfallbehandlung vorzustellen.

Mit über 2.000 Unternehmen sowie über 100 Forschungseinrichtungen im Bereich der Umwelt- und Energietechnologie nimmt Bayern auf dem internationalen Parkett eine starke Position ein. Dazu schafft ein ungewöhnlich hohes Maß an Innovation verbunden mit dem typisch deutschen Erfindergeist optimale Voraussetzungen, um insbesondere den technischen Herausforderungen auf diesem zukunftsweisenden Sektor erfolgreich zu begegnen. Mit einer Exportquote von annähernd vierzig Prozent zählen Produkte bayerischer Umwelttechnologie-Unternehmen zu den erfolgreichsten auf dem Weltmarkt.

Am ersten Messetag der FIMAI werden die Aussteller des Bayernstands in einem Briefing über verschiedene Aspekte des Landes informiert: Nach einer kurzen Begrüßung durch Martin Langewellpott, Bayerischer Repräsentant in Brasilien, berichten Ricardo Rose, der Außenwirtschaftsexperte der AHK in São Paulo, und Oliver Döhne, Brasilienkorrespondent der gtai, über die wirtschaftliche Situation in Brasilien mit Fokus auf die aktuellen Entwicklungen in der Umweltbranche. Anschließend gibt die Firma Huber einen Einblick in ihre Erfolgsstory auf dem brasilianischen Markt. Während der Messe organisiert Bayern International darüber hinaus zusammen mit dem BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft - eine Kooperationsbörse mit brasilianischen Firmen.

Interessierte Besucher finden den Bayernstand im Expo Center Norte, im Blue Pavilion, Standnummer 38A.

Die bayerische Messebeteiligung auf der FIMAI 2013 wird im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, vertreten durch Bayern International, und in Zusammenarbeit mit der IHK für München und Oberbayern und der Durchführungsgesellschaft IMAG organisiert.

Weitere Projekte aus dem Bereich Umwelttechnologien und Erneuerbare Energien finden Sie in unserer Übersicht.

Kontakt: 

Martina Mrosek
Bayern International
Tel.: 089 660566-305
Fax: 089 660566-150
E-Mail: mmrosek@bayern-international.de 

zur Übersicht