Für Neueinsteiger im Serbien-/ Mazedoniengeschäft: Unternehmerreise im Oktober

16.05.2013

Bayern International organisiert in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Wirtschaftsminiterium und der IHK Nürnberg eine Unternehmerreise für bayerische Firmen nach Serbien und Mazedonien. 

Sowohl die serbische, als auch die mazedonische Wirtschaft sind wieder auf einem stabilen Wachstumspfad, der sich in den folgenden beiden Jahren verstetigen wird. Insbesondere im Energie- und Umweltsektor stehen umfangreiche Investitionen an. Attraktive Steuersätze und relativ günstige Lohnkosten, daneben die gute geografische Lage und der angestrebte EU-Beitritt beider Länder machen die Standorte für Investoren interessant.

Das Bayerischen Wirtschaftsministerium und der bayerische Industrie- und Handelskammertag bieten vom 6. bis zum 9. Oktober 2013 eine Unternehmerreise nach Skopje und Belgrad an. Geleitet wird die Reise von der Abteilungsleiterin für Außenwirtschaft und Standortmarketing im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Dr. Ulrike Wolf und von Markus M. Lötzsch, Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken.

Das Angebot der Reise bietet vor allem potentiellen Neueinsteigern im Serbien-/ Mazedoniengeschäft und richtet sich an Geschäftsführer von Unternehmen aus den Bereichen Umwelttechnologie, Erneuerbare Energien / Energieeffizienz, Maschinen und Anlagenbau und Medizintechnik.

Ziel der Reise ist es den serbischen und mazedonischen Markt zu erkunden, von den Erfahrungen dort tätiger Unternehmer zu lernen und durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Unternehmensverbänden Möglichkeiten für den Ausbau und die Intensivierung bilateraler Wirtschaftsbeziehungen zu eruieren. Geplant sind auch Unternehmensbesuche und Unternehmerkontakt-gespräche.

Sind Sie an der Reise interessiert? Dann teilen Sie uns bitte bis spätestens
07. Juni 2013 schriftlich oder online Ihr begründetes Interesse (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und evtl. Unternehmenszielen in Serbien und Mazedonien) mit. Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahem eingeladen.

Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung sowie die Branchenzugehörigkeit berücksichtigt werden.

Kontakt:

Sarah Morgenstern
Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale
Wirtschaftsbeziehungen mbH
Tel: 089 660566-200
Fax: 089 660566-150
E-Mail: smorgenstern@bayern-international.de

Ursula Heinzel
Bayerisches Staatsministerium für
Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie         
Referat V/2
Tel.: 089 2162-2777
Fax: 089 2162-2791
E-Mail: ursula.heinzel@stmwivt.bayern.de
 

zur Übersicht