Fokus Polen - Gemeinsame Veranstaltung der AHK Polen und der IHK Nürnberg am 19.05.2010 in Nürnberg

05.05.2010

Mit über 38 Millionen Einwohnern ist Polen für bayerische Unternehmen ein erfolgversprechender Markt mit großem Absatzpotenzial.  
Dass das im Jahre 2009 verzeichnete Wirtschaftswachstum von 1,7% kein Zufall gewesen ist, bestätigen die aktuellen Wirtschaftsprognosen.

Laut der EU-Kommission wird das polnische BIP in diesem Jahr um 2,5% und nach Angaben der SEB Bank sogar um 3,5% zulegen.
Die Notwendigkeit der technischen Anpassung an EU-Richtlinien verbunden mit den Finanzierungsmöglichkeiten durch EU-Fördermittel ist ein Antriebsmotor  
für Investitionen im Umwelt- und Energiebereich, Infrastruktur, Medizintechnik u.a. Eine wesentliche Rolle spielen ebenfalls die im Zusammenhang mit der Fußball-EM 2012 stehenden  Investitions- und Modernisierungsvorhaben, vor allem im Bereich der Verkehrsinfrastruktur, Eisenbahntechnik, Sicherheitstechnik, Hotellerie. Diese bieten für bayerische Unternehmen nach wie vor interessante Geschäftschancen.
Zusammen mit der IHK Nürnberg möchten wir Sie über die Marktchancen, die rechtlichen Rahmenbedingungen in Polen sowie über die Investitionsbedingungen am Bespiel der Waldenburger Sonderwirtschaftszone (WSSE Invest Park) informieren und laden Sie daher ganz herzlich zu einer gemeinsamen Veranstaltung
"FOKUS POLEN – Marktchancen für Unternehmen trotz angespannter Wirtschaftslage" ein am Mittwoch, dem 19. Mai 2010 von 13:00 bis 18.00 Uhr
In der IHK Akademie Mittelfranken in Nürnberg, Sigmund-Schuckert-Saal, statt.

Nähere Informationen (Programm und Anmeldeformular) entnehmen sie der Homepage  der IHK Nürnberg
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kontakt:

Iwona Makowiecka
Kierownik Biura Regionalnego/ Leiterin
Polsko-Niemiecka Izba Przemys?owo-Handlowa
Deutsch-Polnische Industrie- und Handelskammer
Tel: +48 71 7948 335;- 337
Fax: +48 71 7948 336
E-Mail: imakowiecka@ahk.pl
www.ahk.pl

zur Übersicht