Exportseminare für mittelständische Unternehmen der Ernährungswirtschaft

15.03.2012

BMELV startet Seminarreihe "Das ABC des Food-Exports" 

Die Exportorganisation "Food - Made in Germany" (FMIG) bietet mit Förderung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ab 1. März 2012 die Seminarreihe "Das ABC des Food-Exports" für kleine und mittelständische Unternehmen der Ernährungswirtschaft zur Erschließung ausländischer Märkte an.

"Kleine und mittelständische Unternehmen der Ernährungswirtschaft erzeugen hervorragende Produkte, die auch auf internationalen Märkten sehr gute Chancen haben. Gerade diese Unternehmen müssen in die Lage versetzt werden, die Chancen ausländischer Wachstumsmärkte noch stärker zu nutzen als bisher", sagte der Parlamentarische Staatssekretär und Exportbeauftragte bei der Bundeslandwirtschaftsministerin, Dr. Gerd Müller. Lebensmittel und Spezialitäten "Made in Germany" genießen international eine hohe Anerkennung und einen hervorragenden Ruf. Hinzu kommt ein großes Vertrauen in die Qualitätssicherung, Liefertreue und finanzielle Abwicklung deutscher Unternehmen bei Geschäften. 

Es fehlen in Firmen aber zuweilen die speziellen Kenntnisse, wie mit vertretbarem Aufwand gezielt Märkte erschlossen und bedient werden können. "Die Seminare der FMIG sind eine wichtige Maßnahme, die wir im Rahmen unseres Exportförderprogramms unterstützen. Die Erschließung zusätzlicher Exportmärkte dient auch dem Erhalt und der Stärkung unserer ländlichen Räume. Wir bieten interessierten Unternehmen an, dieses Angebot zu nutzen."

Interessierte Unternehmen können sich unter www.fmig-online.de anmelden.

Kontakt:

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Tel.: (030) 1 85 29 - 0   
Fax:  (030) 1 85 29 - 42 62 
E-Mail: poststelle@bmelv.bund.de

zur Übersicht