Erster Bayernstand auf der Fachmesse SIEE Pollutec in Algerien

18.05.2010

Hessel: „Bayerische Spitzentechnologie gefragter denn je“

MÜNCHEN    Mit sieben bayerischen Ausstellern ist Bayern dieses Jahr erstmals im Rahmen eines bayerischen Gemeinschaftsstandes auf der morgen beginnenden SIEE Pollutec, Nordafrikas Fachmesse für Wassertechnologien und –ausrüstung, in Algerien vertreten. Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel: „Damit setzt der Freistaat seine Aktivitäten mit und in Nordafrika konsequent weiter fort. Die Maghreb Staaten haben großes Potenzial für die bayerische Wirtschaft. Gerade die Zukunftsmärkte Nordafrikas haben hohen Bedarf an technologischen Neuerungen, vor allem im Umweltbereich. Wir unterstützen kleine und mittelständische bayerische Unternehmen im Rahmen der bayerischen Exportförderung nach Kräften dabei, die Chancen auf diesen Märkten zu nutzen.“

Im September diesen Jahres wird Hessel mit bayerischen Unternehmen zu einer Wirtschaftsdelegationsreise nach Marokko fahren. Eingeladen sind Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Maschinen- und Anlagenbau, Planung und Bauen, Medizintechnik sowie Infrastruktur. Bereits im Dezember 2009 hatten 20 Unternehmen Gelegenheit, die Staatssekretärin auf einer Reise nach Algerien zu begleiten. Hessel: „Auch im Rahmen von ‚Bayern – Fit for Partnership’, dem internationalen Weiterbildungsprogramm des Freistaates Bayern, bieten wir in diesem Halbjahr wieder Projekte für Unternehmen mit Interesse an den aufstrebenden Märkten Nordafrikas an. Bei den Projekten ‚Moderne Lösungen für Entsorgung und Recycling in Tunesien’ und ‚Abfallwirtschaft - Modernes Abfallmanagement für Haushalts- und Sondermüll für Marokko’ haben bayerische Unternehmen die Möglichkeit Geschäftskontakte mit wichtigen Firmen und Institutionen aus diesen Ländern zu knüpfen.“

 

Die bayerischen Exportförderprogramme werden von Bayern International im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ausgeführt. Mit dem Bayerischen Messebeteiligungsprogramm wird die Teilnahme an rund 50 Auslandsmessen pro Jahr finanziell und organisatorisch gefördert. ‚Bayern – Fit for Partnership’ unterstützt die Marketing- und Vertriebsaktivitäten bayerischer Unternehmen in Bayern. Informationen über diese und weitere Projekte der bayerischen Außenwirtschaftsförderung sind unter www.bayern-international.de abrufbar.

Kontakt:

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Tel.: 089/2162-2290
Fax: 089/2162-2614
E-Mail: pressestelle@stmwivt.bayern.de
www.stmwivt.bayern.de




zur Übersicht