Erste bayerische Messebeteiligung auf der Industriemesse T.l.I.E. in Teheran

05.10.2015

Aigner: „Der bayerische Mittelstand nutzt die Aufbruchsstimmung im Iran“

MÜNCHEN/TEHERAN   Zum ersten Mal gibt es ein bayerisches Informations- und Servicecenter auf der Industriemesse T.I.I.E. – Tehran International Industry Exhibition in Teheran. Die Industriemesse öffnet heute zum 15. Mal ihre Tore. Viele bayerische Firmen nutzen die Messe zur Markterkundung und zum Knüpfen von Geschäftskontakten. Das Bayerische Wirtschaftsministerium, vertreten durch Bayern International, präsentiert sich zum ersten Mal mit einem bayerischen Informations- und Servicecenter auf dem Teheran Permanent Fairground und unterstützt vor Ort die bayerischen Aussteller. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner: „Ziel des bayerischen Informations- und Servicecenter ist es, die bayerischen Aussteller dabei zu unterstützen, sich vor Ort ein eigenes Bild von der Situation im Land zu machen und erste Kontakte zu knüpfen. Deutsche Produkte erfahren im Iran traditionell eine hohe Wertschätzung. Daran gilt es nun wieder anzuknüpfen.“ Gute Exportchancen bestehen vor allem bei Maschinen, elektrischen Ausrüstungen, Ausrüstung für die Öl- und Gasindustrie oder chemischen Erzeugnissen. Derzeit betragen die bayerischen Exporte in den Iran rund 220 Millionen Euro.

Weitere Projekte der bayerischen Exportförderung für Unternehmen mit der Zielregion Iran sind bereits in Planung, denn Wirtschaftsministerin Aigner leitet vom 1. bis 3. November eine Delegationsreise in den Iran. Aigner: „Der Iran ist dabei, sich zu öffnen und diese Phase sollten unsere Unternehmen unbedingt nutzen. Der Iran ist als Absatzmarkt für die bayerische Wirtschaft sehr interessant.“ Die vbw- Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft eröffnet zeitgleich eine Repräsentanz in Teheran. Sie soll bayerischen Unternehmen helfen, Geschäftsbeziehungen zum Iran aufzubauen.

Auf der diesjährigen T.I.I.E. werden rund 1.000 Aussteller, davon ca. 800 aus dem Iran, erwartet. Stark vertreten sind Aussteller aus China, Südkorea, Indien und der Türkei sowie aus Deutschland, Großbritannien und Italien. Die T.I.I.E. ist die führende Messe für Investitionsgüter im Iran mit den Schwerpunkten Maschinenbau, Metallbearbeitungsmaschinen, Werkzeuge, Chemical & Process Technology, Elektronik und Elektrotechnik sowie Umwelt.

Aber auch das Messebeteiligungsprogramm sieht weitere Pionierprojekte vor: Bayern International wird 2016 zwei weitere Gemeinschaftsstände im Iran im Messeprogramm haben: Einmal die Project Iran für die Bau- und Energiebranche sowie die Iran Health für die Medizintechnik.  Dies bietet bayerischen Unternehmen die Möglichkeit zur geförderten Teilnahme an diesen Messen und zum Aufbau von ersten Geschäftskontakten. 

zur Übersicht