Einkäuferreise für polnische Musiker und Musikinstrumentenhändler zu deutschen Musikinstrumentenbauern im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU

25.01.2016

Die Marke „Made in Germany” ist auch in Bezug auf Musikinstrumente ein weltweit anerkannter Garant für Qualität. Die Fähigkeiten der deutschen Musikinstrumentenbauer werden seit Langem
von polnischen Berufsmusikern, Orchesterleitern und Musikinstrumentenhändlern sehr geschätzt.

Die seit einigen Jahren stetig steigende Nachfrage Polens an Musikinstrumenten kann von den wenigen polnischen Instrumentenbauern bei Weitem nicht gedeckt werden. Die meisten, vor allem handwerklich hochwertig gefertigte Musikinstrumente, werden aus dem Ausland bezogen. Von den - vom polnischen Staat und mehreren Städten - geplanten Investitionen in den Bau von Musikhäusern bzw. in deren Ausstattung mit Musikinstrumenten, können die deutschen Handwerker mit Sicherheit in größerem Umfang profitieren.

Von diesem Hintergrund wird vom 12. bis zum 15. April 2016 eine Reise für polnische Musiker, Orchesterleiter und -einkäufer, Musikinstrumentenhändler und -verleiher sowie Vertreter polnischer Musikschulen nach Deutschland organisiert. Die Reise wird in zwei äußerst interessante Regionen – Bayern und Sachsen – führen und den deutschen Musikinstrumentenbauern eine Möglichkeit bieten, sich in Form von Vor-Ort-Besuchen oder im Rahmen einer Informations- und Präsentationsveranstaltung in Nürnberg zu präsentieren und mit den polnischen Einkäufern in individuelle Gespräche zu kommen.

Das Projekt wird von der Deutsch–Polnischen Industrie- und Handelskammer (AHK Polen) in enger Kooperation mit der Bayern Handwerk International GmbH (BHI) und der Handwerkskammer Chemnitz (HWK Chemnitz) geführt. Das Projekt ist eine Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markter-schließungsprogramms für KMU und wird aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ( BMWi) gefördert.                                                                                                                                              

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.

Anmeldeschluss für interessierte deutsche Musikinstrumentenbauer: 15.02.2016

 

Ihre Ansprechpartner für das Projekt :                                                     

Bayern Handwerk International GmbH
Frau Edith Böhm
Tel.: 0911 586856-30
E-Mail: e.boehm@bh-international.de

Deutsch-Polnische Industrie-
und Handelskammer (AHK Polen)
Frau Anna Chojnacka       
Tel.: + 48 22 5310 518        
E-Mail: achojnacka@ahk.pl

Handwerkskammer Chemnitz
Frau Andrea D' Alessandro
Tel.: 0371 5364-203
E-Mail: a.dalessandro@hwk-chemnitz.de

 

 

zur Übersicht