Deutsch - Russisches Onkologie-Symposium am 25.- 26. Juni 2010 in München

29.04.2010

Vom 25. bis zum 26. Juni 2010 findet im Klinikum der Universität München, Campus Großhadern, das “Deutsch - Russische Onkologie-Symposium” statt. Es werden rund 100 Ärzte und Wissenschaftler aus Russland und Deutschland erwartet, welche aktuelle Forschungsergebnisse und klinische Erfahrungen in den Gebieten der biophotonischen Anwendungen in Onkologie vorstellen und diskutieren werden. Neben einem breit gefächerten Vortragsspektrum ausgewählter Redner soll insbesonders die Anbahnung von Kooperationen im wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereich initiiert und gefördert werden.

Das Symposium ist die Konsequenz aus einer Kooperation, die durch die Wirtschaftstage „Bayern – Moskau“ im Jahr 2005 initiiert wurde. Ausschlaggebend war dabei die interdisziplinäre Kompetenz des Laser-Forschungslabors im Bereich der Photodynamik. Diese innovativen Diagnostik- und Therapieansätze in der Onkologie werden seit vielen Jahren auch in russischen Kliniken mit steigender Tendenz praktiziert.

Zeitlich zum Vortragsprogramm versetzte Kooperationsbesprechungen bieten die Möglichkeit, Defizite aufzudecken und Lösungsansätze hinsichtlich der zukünftigen Bewältigung mit Partnern aus Russland zu diskutieren. Die Einbeziehung einschlägiger Industriepartner bietet dabei neue Möglichkeiten. Der Förderung der Kontakte zwischen Klinikern, Wissenschaftlern und Mitarbeitern in der Industrie wird daher ein hoher Stellenwert beigemessen. Zum Symposium erwarten wir die Vertreter der Gesundheitsministerien aus Moskau, Sankt-Petersburg und Krasnojarsk, ferner die Vertreter der führenden chirurgischen, onkologischen, urologischen und gynäkologischen Kliniken in Russland. 

Weitere Informationen über das Symposium und ein Anmeldeformular finden Sie hier

Anfragen bezüglich Werbemöglichkeiten (Informationsmaterial, Logos usw.) schicken Sie bitte an:

Dr. Michael Fedorov
Laser-Forschungslabor
Klinikum der Universität München
Tel.: +49 (0)89 7095 4870
Fax: +49 (0)89 7095 4864
E-Mail: Michael.Fedorov@med.uni-muenchen.de


?

zur Übersicht