Der Nächste bitte! Medizintechnik-Delegation aus Ägypten zur High-Tech-Visite in Bayern

27.07.2010

Foto oben: Produktpräsentation in den Räumen der Brainlab AG

Foto Mitte: Aus der Praxis für die Praxis – Besuch des Städtischen Klinikums München

Foto unten: Informationsaustausch zu stationären und mobilen Trägersystemen bei der Firma ITD GmbH

Allein schon aus der Nachfrageperspektive ist Ägypten ein überaus attraktiver Absatzmarkt für hochwertige Medizintechnikprodukte. So besteht im Land am Nil ein stetiges Bevölkerungswachstum, was in Verbindung mit steigenden Einkommen und den in der Umsetzung befindlichen Regierungsreformen zur Verbesserung des Gesundheitswesens einen hohen Bedarf an medizinischer Ausstattung zur Folge hat. Einen Bedarf, den das Land selbst auch mittelfristig nicht selbst decken kann. Ergänzend dazu entwickelt sich auch der Privatklinikbereich sehr stark weiter und führt zu hohen Investitionen. Trotz des starken Wettbewerbs vor Ort ergeben sich gerade für bayerische Hochwertprodukte letztlich sehr gute Absatzchancen, weswegen erstmalig ägyptische Fach- und Führungskräfte im Rahmen des „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP) - Programms in den Freistaat eingeladen wurden.

Die Erwartungen der 15 Chefärzte, Klinikleiter und Medizintechnikhändler aus Ägypten waren bereits vor der Weiterbildungswoche sehr breit gefächert und erstreckten sich von Fragen zum deutschen Gesundheitssystem, über Krankenhausmanagement bis hin zu modernster Medizintechnik. Die Antwort auf die bestehenden Fragen konnte nur ein vielseitiges und umfassendes Programm bieten. So wurde die Reise durch Bayern mit einem Vortrag zum „Gesundheitswesen in Bayern“ im Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit durch den Leiter der Abteilung Krankenhausversorgung, Herrn Dr. Knorr, eröffnet, um in anschließenden Klinik- und Unternehmensbesuchen, sowie Produkt- und Leistungspräsentationen durch bayerische Unternehmen praxisnahe Informationen aus erster Hand zu erhalten. Unternehmen wie ITD GmbH (Trägersysteme für die Medizintechnik), Memmert GmbH (Temperierschränke, Wasser- und Ölbäder) oder auch die Brainlab AG (z.B. Hard- und Softwaresysteme für bildgesteuerte OPs) zeigten nicht nur die Leistungsfähigkeit und Qualität ihrer Produkte, sondern auch die Orte der Entstehung in Bayern.

Die Gäste aus dem ehemaligen Reich der Pharaonen resümierten die Zeit ihres Aufenthalts von 18. bis 23.07.2010 als sehr großen fachlichen und auch persönlichen Gewinn. Die Konkurrenzfähigkeit der bayerischen Produkte zu internationalen Mitbewerbern sei demnach in jedem Falle gegeben. Der Vorsprung ergebe sich letztlich aber aus der gerade im medizinischen Bereich so bedeutenden Produktqualität in Verbindung mit einem außerordentlich hohen Maß an Innovation. Bei zukünftigen Investitionsentscheidungen werde High-Tech aus Bayern daher eine wichtige Rolle spielen. Die Ansprechpartner seien nun ja bekannt...

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Der Besuch der ägyptischen Delegation wurde von der IHK für München und Oberbayern vorbereitet und durchgeführt.

Wir haben Ihr Interesse geweckt, sich bei einer unserer Veranstaltungen im Rahmen von „Bayern – Fit for Partnership“ mit Ihrem Unternehmen zu präsentieren?

Dann informieren wir Sie gerne hier

Kontakt:

Bernd Dobmann
Bayern International
Tel.: +49 89 66 05 66-105
Fax: +49 89 66 05 66-150
E-Mail: bdobmann@bayern-international.de

Barbara Hilbich
Bayern International
Tel.: +49 89 66 05 66-102
Fax: +49 89 66 05 66-150
E-Mail: bhilbich@bayern-international.de

zur Übersicht