Daegu rollt den roten Teppich aus - Bayerische Medizintechnik erkundet Südkorea

28.03.2013

Armin Siegert (links), Leiter der Abteilung International bei der IHK Nürberg, beim Unterzeichnen des Memorandum of Understanding.

Direkt im Anschluss an ihre Teilnahme an der Medizinmesse KIMES in Seoul reisten die bayerischen Aussteller am 25.03.2013 in das 240 km entfernte Daegu, wo ihnen ein herzlicher Empfang bereitet wurde. Die bayerischen Firmen konnten so in Verbindung mit ihrer Messeteilnahme die Reise nutzen, um eine weitere südkoreanische Region zu erkunden und sich einen Überblick über das Wirtschaftspotenzial der 2,5 Mio. Stadt zu verschaffen. Daegu ist nicht nur die viertgrößte Stadt Südkoreas, sondern auch Gründungsstandortvon Samsung und Geburtsort der neuen südkoreanischen Präsidentin Park Geun-hye.

In Daegu vereinbarten die DGFEZ – Daegu Gyeongbuk Free Economic Zone Authority – und die IHK Nürnberg für Mittelfranken im Rahmen eines Memorandum of Understanding eine engere Zusammenarbeit - insbesondere in den Bereichen der Medizintechnik und Biotechnologie. Weitere Themen wie Mechatronik, Pharma und Maschinenbau werden anlässlich eines Besuchs der Baumesse BAUMA in München im April vertieft.

Die aktuellen Aktionen mit Daegu sind das Ergebnis eines Besuchs von Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel während einer Delegationsreise nach Südkorea im Mai vergangenen Jahres.

Die Reise nach Daegu im Anschluss an die KIMES fand im Rahmen der neuen Fördermaßnahme „MessePlus“ statt, die 2012 von Bayern International in die Wege geleitet worden war. „MessePlus“ soll Firmen dabei helfen, weitere Wachstumsmärkte in bislang unbekannten Regionen in Verbindung mit einer Messeteilnahme zu erkunden und somit einen weiteren Zusatznutzen für die Aussteller am Bayernstand zu bieten - kostengünstig und zeitsparend.

Die KIMES ist mit ca. 1000 Ausstellern eine der wichtigsten Medizinmessen in Asien und die größte in Korea – Bayern war mit einer Firmengemeinschaftsbeteiligung nach einer mehrjährigen Pause mit sieben Ausstellern wieder mit dabei. Interessierte bayerische Firmen finden die KIMES auch im nächsten Jahr wieder im Messebeteiligungsprogramm.

Kontakt:

Torsten Wagner
Bayern International
Tel.: 089 660566-306
Fax: 089 660566-150
E-Mail: twagner@bayern-international.de


zur Übersicht