BMWi lädt ein: Infoveranstaltung „Umweltschutztechnologien in Costa Rica und Guatemala“ für KMU

20.09.2013

Das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) eine Informations-veranstaltung für deutsche KMU mit dem Titel „Umweltschutztechnologien in Costa Rica und Guatemala“ am 24. Oktober 2013 im VKU-Forum in Berlin.

Die zentralamerikanischen Länder Costa Rica und Guatemala werden während der ganztägigen Veranstaltung als Entwicklungs- und Schwellenländer und potenziell vielversprechende Märkte für deutsche Umwelttechnologien vor allem im Bereich Abfall und Recyclingtechniken, Emissions- und Gewässerschutz eingehend betrachtet.

Guatemala ist die größte Volkswirtschaft in Zentralamerika, die nicht zuletzt im Bereich Umweltschutz vor großen Herausforderungen steht. Costa Rica ist im direkten Vergleich mit Guatemala weiter entwickelt – relativ hoher Bildungsstandard, relativ geringe Armutsquoten für Lateinamerika, langjährige politisch stabile Verhältnisse – und ist vor allem im Umweltschutz und Ökotourismus sehr aktiv. Trotzdem steht auch Costa Rica vor Problemen, die sich vor allem in der mangelhaften Infrastruktur und, ähnlich wie in Guatemala, einer zu optimierenden Abfallentsorgung und –verwertung widerspiegeln.

Primäres Ziel der Veranstaltung ist es, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen fachbezogene Informationen zur Verfügung zu stellen, um sie auf einen erfolgreichen Markteinstieg in Costa Rica und Guatemala vorzubereiten. Dazu werden ziellandspezifische allgemeine sowie branchen- bzw. fachspezifische Informationen zur Verfügung gestellt. Besonderer Fokus liegt dabei auch auf den konkreten Absatz-möglichkeiten für die deutschen Unternehmen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU statt und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Unterstützt wird die Veranstaltung durch den Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE), German Water Partnership e.V. und den Lateinamerika Verein e.V. (LAV). Es wird eine Catering-Pauschale in Höhe von 30,00 € erhoben. Anmeldeschluss ist der 4. Oktober 2013.

Kontakt:

Dania Schürmann 
enviacon international
Tel: 030 8148841-17
E-Mail: schueuermann@enviacon.com
www.enviacon.com 

 

 

 

zur Übersicht