Besuch des „Electric Vehicle Symposium & Exposition“ EVS29, Montréal (Québec, Kanada) von 21. - 23. Juni 2016

25.01.2016

Im Rahmen des „Electric Vehicle Symposium & Exposition“ EVS29 wird ein deutscher Gemeinschaftstand organisiert und bayerische Unternehmensvertreter und Wissenschaftler sind willkommen daran teilzunehmen.

Die Vertretung des Freistaats Bayern in Québec bietet zusätzlich ein Begleitprogramm mit Unternehmensbesuchen für bayerische Interessenten an, die in Erwägung ziehen an der EVS29 als Besucher teilzunehmen. Eine individuelle Betreuung Vorort, in Form von Terminvereinbarungen wird auch angeboten.

Die québecer Regierung hat im Oktober 2015 ein Maßnahmenpaket für die Elektrifizierung der Transporte angekündigt in dem $420 Mio. für Forschungsprojekte sowie den Ausbau der Industrie und der Infrastruktur vor Ort vorgesehen sind. Mit Bombardier Transport, Nova Bus (Volvo Gruppe), dem staatlichen Energieversorger Hydro Québec (98% der Elektrizität wird in der Provinz aus erneuerbaren Energien produziert), dessen Forschungszentrum IREQ und vielen KMUs bietet Québec ideale Geschäftspartner in diesem Bereich. Bis 2020 sollten über 100.000 Elektroautos auf den Straßen der Provinz fahren und über 5.000 neue Arbeitsstellen in der Industrie entstehen. Durch die komplementäre industrielle Aufstellung Québecs, die keine nennenswerte klassische Automobilindustrie besitzt und stark im Bereich regenerativer Energien (Wasserkraft) und der Anwendung von E-Mobilitätslösungen aktiv ist, bietet Québec gute Geschäftschancen für die bayerische Wirtschaft und hervorragenden Partner für die bayerische Wissenschaft in diesem Bereich.

http://www.transportselectriques.gouv.qc.ca/en

Für weitere Information wenden sie sich bitte an:

Herrn Frederic Arsenault
Referent für Wirtschaft und Technologie
Vertretung des Freistaats Bayern in Québec
1800, avenue McGill College, bureau 2800
Montréal (Québec)  H3A 3J6
T. +1 (514) 985-6522
C. +1 (514) 999-0920
frederic.arsenault@baviere-quebec.org

 

 

zur Übersicht