Bayernstand auf der FIMAI 2012 in Brasilien – der Leitmesse für Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Lateinamerika

22.05.2012

Die FIMAI (Feira Internacional de Meio Ambiente Industrial) – die größte Messe Lateinamerikas für Umweltschutz, erneuerbare Energien und Abfallbehandlung – findet vom 6. - 8. November 2012 in São Paulo statt.

Der Freistaat Bayern fördert die Teilnahme von Unternehmen aus den Bereichen Umwelttechnik, Entsorgung, Wasseraufbereitungsanlagen, Luftreinhaltung, Abfallbehandlung, Recycling, Energietechnik und Alternative Energien an dieser Messe im Rahmen eines Gemeinschaftsstandes.

Die Wirtschaft Brasiliens wächst und der Lebensstandard erhöht sich stetig. 2011 betrug das Wachstum der größten Volkswirtschaft Lateinamerika mit 190 Mio. Einwohnern 2,7 %. Die Auswirkungen der Finanzkrise sind in Brasilien weniger ausgeprägt als in Europa. Für 2012 rechnet die brasilianische Regierung mit Wachstumsaussichten von 4,5% und eine Inflation von weniger als 5,0% als Zielmarke. Von der Fußballweltmeisterschaft 2014 im Land und den Olympischen Spielen 2016 verspricht sich Brasilien starke Wachstumsimpulse für Investitionen.

Mit dem Wirtschaftswachstum steigt auch der Bedarf auf modernen Umwelttechnologien. Branchenexperten berichten auch von guten Marktperspektiven für Abwasserbehandlung sowie großen Investitionen in der Abfallwirtschaft. Im neuen Zehnjahresplan des Energieministeriums liegt der Fokus auf Windkraft, Biomasse und Wasserkraft. Der Anteil an alternativen Energien soll bis 2020 von bisher 8 auf 16% steigen. Die brasilianische Entwicklungsbank BNDES unterstützt die Errichtung neuer Kraftwerke für erneuerbaren Energien mit umfangreichen Krediten.

Davon können Anbieter aus Deutschland und Bayern stark profitieren. Laut Martin Langewellpott, dem Bayerischen Repräsentanten in Brasilien, wird Produkten und Problemlösungen aus Bayern in Brasilien besondere Aufmerksamkeit entgegengebracht. „Gerade im Bereich Umwelttechnik ist Bayern für seine Expertise bekannt“, so der Experte vor Ort. Produkte aus Deutschland gelten auch in Brasilien als Garant für technische Überlegenheit und überdurchschnittliche Zuverlässigkeit.

Für die bayerischen Unternehmen bietet der bayerische Gemeinschaftsstand die Möglichkeit, Brasilien als kostengünstig und risikofrei zu erschließen. Die bayerische Messebeteiligung wird im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie – vertreten durch Bayern International - in Zusammenarbeit mit der IHK für München und Oberbayern und der Durchführungsgesellschaft IMAG organisiert.

Eine Teilnahme innerhalb des bayerischen Gemeinschaftsstandes sichert Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Attraktive Teilnahmekonditionen
  • Ihr Stand wird für Sie geplant, fertig aufgebaut und muss von Ihnen nur noch firmenspezifisch dekoriert werden
  • Eine einheitliche Rahmengestaltung verschafft der bayerischen Beteiligung und Ihnen einen hohen Aufmerksamkeitsgrad bei Fachbesuchern und Presse.
  • Bayerische Aussteller werden in einem separaten Ausstellerverzeichnis und zusätzlich im Messekatalog des Veranstalters genannt.
  • Teilnahme an Begleitmaßnahmen wie z.B. Kontaktbörse (Matchmaking)
  • Die Einrichtungen der Info- und Servicelounge auf dem Bayerischen Gemeinschaftsstand können von Ihnen genutzt werden.
  • Dolmetscher-Service
  • Umfassende Betreuung während der Vorbereitungsphase sowie vor Ort.

Mehr Informationen über die Messe finden Sie unter www.fimai.com.br

Bitte beachten, Sie dass Anmeldungen nur bis zum 15.06.2012 entgegengenommen werden können. Die Teilnahmeunterlagen stehen in der Veranstaltungsdatenbank von Bayern International zum Download bereit

Kontakt:

Martina Mrosek
Bayern International GmbH
Tel.:  089 660566-305
Fax: 089 660566-150
Mail: mmrosek@bayern-international.de

Daniel Delatrée
IHK für München und Oberbayern
Tel.:  089 5116-1365
Fax: 089 5116-81365
Mail: daniel.delatree@muenchen.ihk.de

Sabine Wilhelm
IMAG - Internationaler Messe- und Ausstellungsdienst GmbH
Tel.:  089 94922-316
Fax: 089 94922-350
Mail: sabine.wilhelm@imag.de





zur Übersicht