Bayern macht effizient! BFP-Delegation aus Marokko informiert sich zur Energieeffizienz in der Industrie

29.11.2011

Bild oben: Gruppenbild der marokkanischen Industrie- und Dienstleistungsvertreter mit den bayerischen Teilnehmern beim Programmauftakt in der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Bild unten: Neue Wege für Marokkos Industrievertreter: Informationen zur Energieeffizienzanalyse für produzierende Unternehmen

Die Zukunft der Versorgungssicherheit und des Umgangs mit Energie ist mittlerweile überall auf der Welt ein Dauerthema. Ob durch die verstärkte Nutzung alternativer Energiequellen, die Einsparung von Energie oder die Erhöhung der Effizienz bei der Nutzung von Energie – die vorhandenen Potentiale sind enorm.

Insgesamt 17 Industrieunternehmen und Dienstleister aus Marokko informierten sich vom 20. bis 25.11.2011 im Rahmen von „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP) über die Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz im industriellen Umfeld. Fragen wie: „Wie kann der Kostenanteil von 25% für Energie in der Zuckerproduktion gesenkt werden?“, „Welche Vorteile können durch modernes Energiemanagement im Unternehmen erzielt werden?“, „Macht es Sinn, die in der Lebensmittelproduktion anfallenden Reststoffe energetisch z.B. durch Bioenergieerzeugung zu nutzen, oder sollten diese Abfälle weiterhin der Landwirtschaft als Dünger bereitgestellt werden?“, wurden durch die sich präsentierenden bayerischen Unternehmen fachlich fundiert diskutiert.In bilateralen Gesprächen bei Werksbesichtigungen, Kooperationsveranstaltungen und Ortsterminen in Bayern wurde manch ein Grundstein für den weiteren Austausch gelegt. Die bayerischen Teilnehmer waren erstaunt, welche konkreten Ideen die marokkanischen Gäste bereits entwickelt hatten. Oftmals fehle es demnach allein an der Prüfung der Machbarkeit, dem Know-How oder auch der erforderlichen Technologie und weniger an der Bereitschaft und Möglichkeit zur Investition. Wie andernorts wird auch in Marokko Energie zunehmend teurer. Ca. 90% des Stroms wird aus Kohle, Gas und Öl gewonnen, obwohl das Land selbst keine fossilen Energieträger besitzt. Zudem steigt der Stromverbrauch landesweit um ca. 7% im Jahr. Ein „Return on Investment“ in Energieeffizienzmaßnahmen wird sich vielfach schnell realisieren lassen.

Fazit: Mit BFP machen Bayerns Unternehmen bald schon marokkanische Energieideen wahr!

Die einwöchige Weiterbildungsveranstaltung im Rahmen des Programms „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP) in Bayern wurde von der EM&S GmbH aus Bruckmühl in Kooperation mit der BCM aus Marokko organisiert und durchgeführt.

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm mit der Möglichkeit für bayerische Unternehmen, sich zu präsentieren.

Haben wir Ihr Interesse zur Beteiligung an „Bayern – Fit for Partnership“ geweckt? Dann informieren wir Sie gerne!

Kontakt:

Dr. Bernd Dobmann
Bayern International
Tel.: +49 89 66 05 66-105
Fax: +49 89 66 05 66-150
E-Mail: bdobmann@bayern-international.de

Barbara Hilbich
Bayern International
Tel.: +49 89 66 05 66-102
Fax: +49 89 66 05 66-150
E-Mail: bhilbich@bayern-international.de

zur Übersicht