Bayern International und der VDMA Bayern organisieren gemeinsame Reise nach Brasilien

26.06.2012

Die Nachfrage nach Maschinen und Anlagen in Brasilien ist stabil. Die meisten Abnehmerbranchen entwickeln sich positiv. Besonders gut laufen Bau- und Bergbaumaschinen, Kunststoffmaschinen, Textil- und Leder- sowie Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen.

Im 1. Halbjahr 2011 legte vor allem der  Import von Maschinen deutlich zu. Allerdings bereiten die hohen Zinsen und der starke Wechselkurs der lokalen Industrie Sorgen. Deutsche Maschinenbauer profitieren hingegen vom hohen Außenwert des Reals!

Vom 03.-12.11.12 organisieren Bayern International und der VDMA Bayern eine umfangreiche Unternehmerreise nach Brasilien! Stationen der Reise sind Rio de Janeiro, Sao Paulo und die Amazonasmetropole Manaus. Es sind u.a. folgende Firmenbesichtigungen und Termine angefragt bzw. geplant: Petrobras, Volkswagen, Schäffler, Embraer, SCHOTT, DAFRA Motos und Continental, Branchenverbände FIRJAN, ABIMAQ + AIAB und div. Industrie- und Handelskammern.

Auf der Reise, die sich gezielt an die Geschäftsführer aus dem Maschinen- & Anlagenbau richtet, können sich die Teilnehmer vor Ort ein umfassendes Bild vom brasilianischen Markt machen und erhalten wertvolle Informationen aus erster Hand, die für eine erfolgreiche Bearbeitung des Marktes sehr wichtig sind.

Weitere Informationen zum lateinamerikanischen Markt finden Sie im gtai-Artikel im Anhang.

Kontakt:

Kai Walliser
Bayern International
Tel.:  089 660566-307
Fax:  089 660566-150
E-Mail: kwalliser@bayern-international.de

zur Übersicht