"Bayern - Fit for Partnership": Die Ukraine – ein attraktiver Markt für Land- und Verarbeitungstechnik

25.04.2016

Die Ukraine verfügt als „Kornkammer Europas“ über  60,4 Mio. ha landwirtschaftlich nutzbare Böden, davon sind 78 % Ackerland. Dies ist europaweit ein Spitzenwert. Die aktuellen Entwicklungspläne sehen vor, die ukrainische Landwirtschaft den europäischen Standards anzupassen, vor allem hinsichtlich der verwendeten Produktionstechnologien und der Qualität der Produkte. Das verursacht im ukrainischen Agrarsektor einen großen Nachhol- und Modernisierungsbedarf bei der Land- und Verarbeitungstechnik. Deshalb sind die Lieferchancen auch für bayerische Anbieter besonders hoch. Die guten Erfahrungen, die Unternehmen und Institutionen in der Ukraine bei der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Deutschland als wichtiges Import- und Exportland gemacht haben, sowie die hohe Wertschätzung für Produkte „Made in Germany“ sorgen dafür, dass die deutschen Landtechnikprodukte dort hoch im Kurs stehen.

Im Rahmen des von 03. bis 08. Juli stattfindenden Delegationsbesuchs sind Entscheidungsträger aus der Ukraine eingeladen, sich zum Thema Landtechnik weiterzubilden und hochwertige Produkte und Dienstleistungen bayerischer Anbieter kennen zu lernen. Hierbei sind bayerische Anbieter von Produkten und Dienstleistungen u.a. zu folgenden Bereichen besonders gefragt: Bodenbearbeitung, Anbau, Düngung,  Erntetechnik, Konservierung und Aufbereitung, Anbau und Förderung von Energiepflanzen, Hallen- und Stallbau, Stalltechnik, Komponenten, Ersatzteile, Zubehör für Landtechnik, Kommunaltechnik, Landschaftspflege. 

Nutzen Sie diese Chance und stellen Sie ihr Unternehmen der ukrainischen Delegation vor.

Über „Bayern – Fit for Partnership“

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership“ ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen, und sie können darüber hinaus aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. Um die Organisation, Dolmetscher und die Delegationsbetreuung durch erfahrene Partner kümmern wir uns!

„Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Organisatorisch betreut wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern. Durchgeführt wird das Projekt von der TUM-Tech GmbH.

Kontakt:

Maria Deml
Bayern International
Tel.: 089 660566-105
Fax: 089 660566-150
E-Mail: mdeml@bayern-international.de  

Nikolai Ginthör   
TUM-Tech GmbH       
Tel.: 089 30 66 95-50      
Fax: 089 30 66 95-66     
E-Mail: veranstaltung@tumtech.de 

zur Übersicht