Bayerisches Messebeteiligungsprogramm 2011 bietet unkomplizierte Beteiligung an Auslandsmessen

10.06.2010

MÜNCHEN    Bayern zeigt weiter starke Präsenz auf den Weltmärkten: Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil stellt das Bayerische Messebeteiligungsprogramm 2011 vor: „Unsere mittelständischen Unternehmen sind mehr denn je auf neue Märkte angewiesen. Eine Exportquote von fast 50 Prozent belegt eindrucksvoll die internationale Orientierung des bayerischen Mittelstands. Mit unserem Messebeteiligungsprogramm 2011 leisten wir einen aktiven Beitrag, um die bayerischen Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten zu unterstützen.“

Messeauftritte gehören dabei zu den wirksamsten Marketing- und Vertriebsinstrumenten. „Das Messebeteiligungsprogramm bietet mit seiner finanziellen und logistischen Hilfe die perfekte Plattform zur Präsentation auf wichtigen internationalen Messen in etablierten und aufstrebenden Märkten. Ich lade die mittelständischen Unternehmen in Bayern ein, sich an unserem Programm zu beteiligen und die Chancen im Ausland beherzt zu nutzen“, so Zeil. Über das Programm wird die Teilnahme an 41 Auslandsmessen gefördert, darunter an elf neuen Messen, zum Beispiel in Thailand, Serbien und im Irak. Stark vertreten sind Messen für die Branchen Maschinenbau, Medizin, Umwelt und Energieeffizienz. Auch die Bereiche Hotel, Gastronomie und Lebensmittel werden verstärkt ausgebaut. Allein 17 Messebeteiligungen wird es im nächsten Jahr in den BRIC Staaten und Südafrika geben. Diese Länder spielen für die bayerische Exportwirtschaft eine immer wichtigere Rolle.

Die Bayern International GmbH organisiert im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums das Messebeteiligungsprogramm zusammen mit den Organisationen der Wirtschaft. Weitere Informationen zum Messebeteiligungsprogramm 2010 und 2011 sind hier auf der Internetseite von Bayern International abrufbar oder direkt als Download im Anhang.

zur Übersicht