Bayerische Medizintechnik präsentierte sich erstmals in Nigeria

14.09.2012

Bild oben: Das Messeteam am Bayernstand

Bild Mitte: Torsten Wagner, Referent für Medizinmessen bei Bayern International, im Interview mit Vertretern des nigerianischen Gesundheitsministeriums und dem Messeveranstalter während des offiziellen Rundgangs zur Messeeröffnung

Bild unten: "Bayern-Slot"

Sieben mutige bayerische Medizintechnikfirmen ließen sich nicht von Negativ-schlagzeilen aus Nigeria beeinflussen: Ihre Messepräsenz auf der West African Health, die vom 5. bis 7. September in Lagos stattfand, wurde mit großem Interesse für ihre Produkte und Dienstleistungen seitens der Besucher belohnt.

Die Messe fand im New Convention Centre Eko Hotel & Suites statt. Der überwiegende Teil der Aussteller kam aus China und Indien.

Zusätzlich zum Messeauftritt konnten sich die Aussteller im Rahmen des Konferenzprogrammes am zweiten Messetag im einstündigen „Bayern-Slot“ präsentieren und das Fachpublikum im Anschluss an ihre Messestände einladen.

Nigeria ist mit ca.150 Mio. Einwohnern das bevölkerungsreichte Land Afrikas. Mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 214,4 Milliarden US-Dollar zählt das westafrikanische Land zu den größten Volkswirtschaften und reichsten Ländern Afrikas, auch wenn der Reichtum sehr unterschiedlich verteilt ist. Das Wachstum für den Markt der Medizintechnik liegt bei ca. 5 Prozent jährlich. Die Regierung hat, gemäß Informationen der gtai, eine nationale Krankenversicherung, eine Politik für die Beschaffung medizintechnischer Geräte sowie einen Rahmenplan für Public Privat Partnerships im Gesundheitswesen eingeführt.

Die Aussteller der Bayerischen Firmengemeinschaftsbeteiligung waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden, sodass die West African Health auch 2013 wieder im Bayerischen Messebeteiligungsprogramm zu finden ist.

Kontakt:

Torsten Wagner
Bayern International
Tel.: 089 660566-306
Fax: 089 660566-150
E-Mail: twagner@bayern-international.de

zur Übersicht