Bauwirtschaft trotzt Wirtschaftsabschwung in Kasachstan – gute Geschäftschancen für bayerische Unternehmen

10.03.2016

Kasachstan hat die Entwicklungsstrategie 2050 für den Bausektor angekündigt. Demgemäß besteht ein großes Programm für den Bau von Wohnungen, Industriebau, Straßenbau, Schachtbau etc. Der Bedarf an qualitativer Technik und Materialien steigt. Gemäß dem Programm der Entwicklung des Baustoffbereiches ist vorgesehen, dass in jeder Region Kasachstan die sogenannten Baustoffkombinate entstehen, die Baustoffe herstellen, um den Import zu verringern und somit auch die Baukosten zu senken.
Chancen für ausländische Lieferanten bieten sich außerdem bei Bauvorhaben mit hohen Ansprüchen an Qualität und Ästhetik sowie Einrichtungen von Hotels und öffentlichen Gebäuden.

15 Vertreter kasachischer Bauunternehmen, Produzenten von Baustoffen und Produzenten von Bautechnik werden vom 25.-29. April 2016 den Freistaat Bayern besuchen. Im Rahmen des Projektes „Bayern – Fit for Partnership“ steht die Vermittlung von Informationen über bayerische Technologien, Anlagen und Leistungen im Bereich der Baumaschinen und Baustoffmaschinen sowie die Präsentation der Technologien anhand von Praxisbeispielen im Vordergrund. Bayerische Unternehmen sind zur Präsentation Ihrer Technologien und zur Teilnahme an diesem Projekt herzlichst eingeladen. Insbesondere die folgenden Teilsektoren sind für das Projekt relevant:

·         Infrastrukturbau mit Schwerpunkt Verkehrsinfrastruktur: Straßenbaumaschinen und Baufahrzeuge

·         Hochbau mit den Schwerpunkten Wohnungsbau: Beton- und Stahlbau, Gerüst- und  
          Schalungstechnologien sowie Innenausbau

·         Bautechnik mit den Schwerpunkten Baustoffe und Bauchemie

·         Baustoffmaschinen, Technik für die Baustoffindustrie

·         Architektur-, Planungs- und Beratungsleistungen

 

Über „Bayern – Fit for Partnership“ (BFP):

Das Erfolgsrezept von „Bayern – Fit for Partnership“ ist einfach: Bayerische Unternehmer zeigen in ihren eigenen Betrieben oder bei Kooperationsveranstaltungen ihr gesamtes Produkt- und Leistungsspektrum und können damit wertvolle Kontakte zu internationalen Entscheidungsträgern herstellen. Die Beteiligung erfolgt für bayerische Unternehmen kostenlos in Form von Fachvorträgen, Werksbesichtigungen oder Einzelgesprächsterminen, und sie können darüber hinaus aktiv an der Programmgestaltung mitwirken. Um die Organisation, Dolmetscher und die Delegationsbetreuung durch erfahrene Partner kümmern wir uns!

Bayern – Fit for Partnership“ ist ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium initiiertes und finanziertes internationales Weiterbildungsprogramm. Organisatorisch betreut wird es durch Bayern International, ein Tochterunternehmen des Freistaats Bayern. Durchgeführt wird das Projekt von der Commit GmbH.

 

Kontakt

Barbara Hilbich
Bayern International
Tel.: 089 660566-102
Fax: 089 660566-150
E-Mail: bhilbich@bayern-international.de

 

Dr. Ulrich Wild
Em&s GmbH
Tel.: 08444 9246 977
Fax: 08444 9246 979
E-Mail: wild@markt-wissen.de

zur Übersicht