Angolas Wiederaufbau schafft Nachfrage in vielen Branchen

23.03.2011

Nairobi/Luanda (gtai) - Angolas Wachstumsboom hat durch die internationale Finanzkrise und den Rückgang der Ölpreise einen harten Einbruch erlitten. Wegen der Folgen für die Staatseinnahmen waren 2009 öffentliche Investitionen eingefroren worden. Mit höheren Exporteinnahmen hat sich die Wirtschaft erholt. Sie dürfte in den nächsten Jahren wieder kräftig wachsen.

Angola bleibt damit ein wichtiger Abnehmer von Ausrüstungen und Zulieferungen, vor allem bei der Durchführung von Infrastrukturinvestitionen. Lesen dazu mehr auf der gtai-Homepage...

zur Übersicht