AHK-Geschäftsreise „Süßwaren & Snacks Japan“

19.08.2011

Die AHK Japan bietet Unternehmen aus dem Bereich Süßwaren & Snacks vom 7. bis zum 11. November 2011 eine AHK-Geschäftsreise nach Japan an. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen der Exportförderprojekte für die Agrar- und Ernährungswirtschaft gefördert.

Der japanische Süßwarenmarkt hatte 2010 ein Volumen von etwa 13 Mrd. Euro. Die größten, für deutsche Unternehmen relevanten, Produktsegmente waren Schokolade (2,5 Mrd. Euro), Kekse (1,2 Mrd. Euro) und Kartoffelchips (840 Mio. Euro).

Japan ist ein attraktiver aber auch ein sehr anspruchsvoller Markt. Nicht nur Sprache und Kultur, sondern auch das Verständnis von Qualität, Produktdesign und Service unterscheiden sich stark von Europa. Die AHK Japan begleitet die Teilnehmer im Rahmen dieser AHK-Geschäftsreise daher als erfahrener Partner bei ihren ersten Schritten oder dem Ausbau ihrer Tätigkeit in diesem attraktiven Markt. Der Schwerpunkt dieses vom BMELV geförderten Projektes liegt auf der Vermittlung von Geschäftskontakten. Die deutschen Teilnehmer erhalten während dieser Reise zudem ein attraktives Rahmenprogramm.

Holen Sie sich auf der Homeapge der AHK Japan mehr Infos dazu.

Anfang September wird eine Marktstudie zum japanischen Süßwaren- & Snackmarkt veröffentlicht, welche der deutschen Ernährungswirtschaft kostenfrei zur Verfügung steht. Schreiben Sie uns bei Interesse einfach eine E-Mail an die nachfolgend angegebene Adresse!

Kontakt:

Björn Koslowski
DEinternational
Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan
Tel.: ++81 (0)3 5276 8821
E-Mail: bkoslowski@dihkj.or.jp

Die Anmeldung erfolgt über die GEFA:

Sebastian Lewicz
Tel: ++81 (0)30 4000 477 12
E-Mail: lewicz@germanexport.org

zur Übersicht