AHK-Geschäftsreise „Getränke Japan“

15.11.2010

Die AHK Japan bietet Unternehmen der Getränkebranche vom 31.01. bis zum 04.02.2011 eine AHK-Geschäftsreise nach Japan an. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) im Rahmen der Exportförderprojekte für die Agrar- und Ernährungswirtschaft gefördert.

Der japanische Getränkemarkt hat ein Volumen von etwa 62 Mrd. Euro. Besonders für die Produktsegmente Wein, Mineralwasser und Gesundheitsgetränke wird ein starkes Wachstum erwartet. Japan importiert jährlich Getränke im Wert von ca. 2,3 Mrd. Euro. Über 50 Prozent der Einfuhren werden über den Handel mit Weinen erzeugt. Andere Getränke mit großen Importvolumina sind Mineralwasser, Biere und Liköre.

Ob traditionell hergestellte Biere und Weine, Mineralwasser mit speziellen Eigenschaften oder innovative Modegetränke: Mit ihren Qualitätsprodukten können deutsche Unternehmen vergleichbar hohe Preise erzielen, während sie gleichzeitig auf faire und zuverlässige japanische Partner bauen können.

Japan ist ein attraktiver aber auch ein sehr anspruchsvoller Markt. Nicht nur Sprache und Kultur, sondern auch das Verständnis von Qualität, Produktdesign und Service unterscheiden sich stark von Europa. Die AHK Japan begleitet die teilnehmenden Unternehmen im Rahmen dieser AHK-Geschäftsreise als erfahrener Partner bei ihren ersten Schritten in den japanischen Markt. Der Schwerpunkt dieses vom BMELV geförderten Projektes liegt auf der Vermittlung von Geschäftskontakten. Die deutschen Teilnehmer erhalten während dieser Reise zudem ein attraktives Rahmenprogramm. So legen sie den Grundstein für ein erfolgreiches Japan-Engagement!

Ein Flyer mit weiterführenden Informationen ist unter folgender Adresse zu finden:
http://www.japan.ahk.de/fileadmin/ahk_japan/events_2011/AHKGRI01_022011.pdf

Im Dezember 2010 wird die AHK Japan im Auftrag des BMELV eine ausführliche Marktstudie zum japanischen Markt für Molkereiprodukte veröffentlichen, welche der deutschen Ernährungswirtschaft kostenfrei zur Verfügung steht. Schreiben Sie uns bei Interesse einfach eine E-Mail an die nachfolgend angegebene Adresse!

Kontakt:

Björn Koslowski
DEinternational
Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan
Tel.: ++81 (0) 3 5276 8821 (direkt)
E-Mail: bkoslowski@dihkj.or.jp
www.japan.ahk.de

?

zur Übersicht