10 Jahre Umwelttechnologie „Made in Bayern“ auf der Pollutec in Frankreich

15.03.2013

Die Neuausrichtung der französischen Wirtschaft in Sachen Umweltschutz ist eine der wichtigsten Anliegen der Politik von Staatspräsident Hollande. Im Rahmen ihres Umweltprogramms will die Regierung bis 2020 mehr als 450 Milliarden Euro für Umweltinvestitionen ausgegeben, denn der Nachholbedarf ist in allen Bereich hoch. Es wird stark in die Instandhaltung und Modernisierung veralteter Infrastruktur investiert und alle Kläranlagen Frankreichs sollen an geltende Vorschriften angepasst werden. Allein für die Jahre 2012 bis 2018 hat das Umweltministerium 74 Anlagen identifiziert, die vorrangig erneuert und erweitert werden sollen. Dadurch ergeben sich gute Marktchancen für Filter, Membranen, Fernüberwachungssysteme, Klärschlammbehandlung, sowie die Installation und Wartung von Abwassertanks.

Auch die Recyclingbranche erholt sich durch den Wirtschaftsaufschwung. Frankreich modernisiert Schritt für Schritt sein Abfallmanagement: Für den Zeitraum 2009 bis 2015 sind für die Umsetzung rund 7. Mrd. Euro an Finanzmitteln eingeplant. Im Verlauf des letzten Jahrzehntes hat sich der Umsatz der Recyclingbranche verdoppelt; die jährliche Wachstumsrate betrug durchschnittlich 8,5%. Zusätzliche Geschäftschancen versprechen Privatisierungsvorhaben und Partnerschaften mit französischen Firmen.

Darüber hinaus hat sich Frankreichs Regierung die Energiewende auf die Fahnen geschrieben, die auf den Prinzipien der Energieeffizienz und der Diversifizierung der Energiequellen basiert. Neben der Energieeffizienz von Gebäuden liegt ein großes Potential dabei auch in der Reduktion des Energieeinsatzes der Industrie.

Der Bayerische Gemeinschaftsstand auf der Pollutec – Frankreichs internationaler Fachmesse für Wasser-, Luft-, Lärm- und Abfalltechnik – bietet bayerischen Firmen der Umwelt- und Energietechnologie eine optimale Plattform, um sich zu präsentieren. Bereits zum zehnten Mal wird auf der Messe, die vom 3.-6. Dezember 2013 in Paris stattfindet, ein Bayerischer Gemeinschaftsstand organisiert. 2318 nationale und internationale Aussteller präsentierten sich im letzten Jahr auf etwa 60.000qm Ausstellungsfläche. Darüber hinaus kamen über 70.000 Entscheider und Fachbesucher auf die Messe, um sich über den Markt zu informieren, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Geschäftsbeziehungen zu intensivieren.   

Der Bayerische Gemeinschaftsstand auf der Pollutec 2013 wird von Bayern International zusammen mit seinen Partnern, der IHK für München und Oberbayern, sowie der asfc gmbh organisiert. Bayerische Firmen mit Interesse am französischen Markt erhalten im Rahmen der Westeuropa-Initiative umfangreiche organisatorische Unterstützung und zahlreiche kostenlose Services vor Ort.

Nähere Informationen zum Bayernstand auf der Pollutec 2013 in Paris finden Sie in unserer Veranstaltungsdatenbank.

Kontakt:

Martina Mrosek
Bayern International GmbH
Tel:  089 660566-305
Fax: 089 660566-150
E-Mail: mmrosek@bayern-international.de

Alexander Lau
Industrie und Handelskammer für München und Oberbayern
Tel.: 089 5116-1614
E-Mail: alexander.lau@muenchen.ihk.de

Nicole Glogner
asfc - atelier scherer fair consulting gmbh
Tel.: 0911 9700 58 32
E-Mail: ng@asfc.de

zur Übersicht