Technische Universität München - Lehrstuhl für Mensch-Maschine-Kommunikation mmk

Institution

    • Organisationstyp:
      • Technologieberatung
    • Gründungsjahr:
    • keine Angabe
    • Beschäftigte (am Standort):
    • 20
    • Umsatzgrößenklasse:
    • keine Angabe
    • Produkte/Leistungen:
    • Wir befassen uns mit neuen Technologien für eine intuitive, effiziente und natürliche Kommunikation zwischen Mensch und Maschine bzw. computergestützten technischen Systemen. Die Forschung am Lehrstuhl für Mensch-Maschine-Kommunikation beschäftigt sich mit den Grundlagen einer weitgehend intuitiven, natürlichen, und deswegen multimodalen Interaktion zwischen dem Menschen und informationsverarbeitenden Systemen. Alle Formen der Interaktion (d.h. alle Modalitäten), die dem Menschen zur Verfügung stehen, werden dazu untersucht. Sowohl die Informationsdarstellung seitens der Maschine, als auch die Interaktionstechnik muß dabei in Betracht gezogen werden; z.B. Text und Sprache, Schall und Musik, Haptik, Grafik und Gesichtssinn, Gestik und Mimik, und Emotionen.
      Elektromobilität: Psychoakustik Wahrnehmbarkeit Geräuschqualität

    • Kernkompetenzen:
    • Mustererkennung, Signalverarbeitung, Neuronale Netze, Statistische Klassifikation, Hybride Systeme, Graphical Models, Spracherkennung
      Elektromobilität: Psychoakustische Untersuchungen Modellberechnungen zur Wahrnehmbarkeit von Fahrzeugen in Hintergrundgeräuschen

    • Sprachkompetenzen:
    • Deutsch
      Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Automobilindustrie
      • Elektrotechnik und Elektronik
      • Informations- und Kommunikationstechnologie
      • Medizintechnik
    • Zertifizierung:
    • keine Angabe

    • Zielregionen:
    • Europa, USA, Japan
    • Kooperationsangebote:
    • keine Angabe
    • Ansprechpartner:
    • Herr Prof. Dr. Gerhard Rigoll
      - Geschäftsführung
      Kontaktperson für: Automobilindustrie , Informations- und Kommunikationstechnologie , Medizintechnik