Max-Planck-Institut für Psychiatrie

Institution

    • Gründungsjahr:
    • keine Angabe
    • Beschäftigte (am Standort):
    • keine Angabe
    • Umsatzgrößenklasse:
    • keine Angabe
    • Produkte/Leistungen:
    • Affektive Erkrankungen, Depression, Angsterkrankungen, Regulation der Stresshormonachse, Schlafphysiologie, molekulare und klinische Psychopharmakologie, Pharmakogenetik, personalisierte Medizin

    • Kernkompetenzen:
    • Das Max-Planck-Institut für Psychiatrie verbindet auf einzigartige Weise Grundlagenforschung, klinische Forschung und Patientenversorgung im Bereich der Psychiatrie und Neurologie. Depression und Angsterkrankungen bilden den Schwerpunkt der Forschung und klinischen Behandlungsangebote.



      Die große Bedeutung der Depression sowohl für den Einzelnen als auch die Gesellschaft geht bereits aus der Tatsache hervor, dass allein in Deutschland ca. 4 Millionen Menschen an einer depressiven Störung leiden. Jeder zehnte Bundesbürger erkrankt daran ein- oder mehrmals im Leben. Außerdem erhöht eine Depression das Risiko für das Auftreten anderer Erkrankungen erheblich, wie z.B. für Herzkreislauf- Erkrankungen, Morbus Parkinson oder die Alzheimer´sche Demenz.

    • Sprachkompetenzen:
    • Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Biotechnologie
      • Medizintechnik
    • Zertifizierung:
    • keine Angabe

    • Zielregionen:
    • keine Angabe
    • Kooperationsangebote:
    • keine Angabe
    • Ansprechpartner:
    • Frau Elisabeth Binder
      - Geschäftsführung