Kompetenzzentrum Leichtbau der Hochschule Landshut (LLK)

Unternehmen

    • Firmentyp:
      • Dienstleister
      • Forschung & Entwicklung
    • Gründungsjahr:
    • 2001
    • Beschäftigte (am Standort):
    • 10
    • Umsatzgrößenklasse:
    • <5 Mio. EUR
    • Produkte/Leistungen:
    • Werkstoffcharakterisierung, Werkstoffanalytik (REM, Nano-CT), statische und zyklische Werkstoff- und Bauteilprüfung (Universalzugprüfmaschinen, uni- und biaxiale Hydropulser, servohydraulisches Versuchsfeld mit Temperatur- und Klimakammern), numerische und experimentelle Betriebsfestigkeitsanalysen (inkl. Betriebsfestigkeits-Nachfahrversuche), taktile und optische Dehnungsmessungen, Entwicklung von Leichtbaukonstruktionen, Numerische Simulation (FEM, MKS), Klebtechnik, Fertigung von Strukturen aus Verbundwerkstoffen (Faserverbundwerkstoffe und zellulare Verbundwerkstoffe) und Werkstoffverbunden (Sandwichstrukturen), Harzinfusionsverfahren, T-RTM (thermoplastic resin transfer molding)

    • Kernkompetenzen:
    • Entwicklung von Werkstoffgesetzen und experimentelle Ermittlung der Werkstoffparameter, Betriebsfestigkeit und Bruchmechanik, Schädigungsmechanik, physikalische Analytik, Werkstoffmechanik von Verbundwerkstoffen, Mechanik, Konstruktion und Fertigung hybrider Strukturen, Leichtbaukonstruktion, Systemleichtbau, Mess- Regelungs- und Versuchstechnik,

    • Sprachkompetenzen:
    • Deutsch
      Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Automobilindustrie: Karosserie-Komponenten
      • Maschinenbau: Technische Dienstleistungen für den Maschinenbau
    • Branchen NACE:
      • 72: Forschung und Entwicklung
    • Zertifizierung:
    • keine Angabe

    • Zielbranchen:
    • keine Angabe
    • Zielregionen:
    • keine Angabe
    • Kooperationsangebote:
    • Entwicklung und Analyse von Leichtbauwerkstoffen und -strukturen
    • Ansprechpartner:
    • Herr Prof. Dr. Otto Huber
      - Geschäftsführung
      - Forschung & Entwicklung