Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Zentralinstitut für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP)

Institution

    • Organisationstyp:
      • Aus- und Weiterbildung
    • Gründungsjahr:
    • keine Angabe
    • Beschäftigte (am Standort):
    • keine Angabe
    • Umsatzgrößenklasse:
    • keine Angabe
    • Produkte/Leistungen:
    • Das Zentralinstitut für Neue Materialien und Prozesstechnik (ZMP) der Universität Erlangen-Nürnberg bearbeitet interdisziplinäre Forschungsthemen, die zwischen Werkstoffwissenschaften, Maschinenbau, Chemie und Physik angesiedelt sind. In einem jungen und hoch innovativen Umfeld wird die Entwicklung neuer Werkstoffkonzepte und der entsprechenden Fertigungsmethoden für Leichtbaukomponenten vorangetrieben. Dabei wird das Ziel verfolgt, Ideen aus der Grundlagenforschung der beteiligten Lehrstühle bis in das Prototypenstadium weiter zu entwickeln.

      Das betrachtete Werkstoffspektrum umfasst Leichtmetalle, Keramik und Kohlenstoff. Als Prozessrouten kommen Pulverspritzgießen, verschiedene Verfahren des Rapid Prototyping und additive Fertigungsverfahren zum Einsatz.

    • Kernkompetenzen:
    • Material- und Prozessentwicklung
      Pulverspritzguss
      Entbinderungs- und Sintertechnologien
      Additive Fertigung, Prototyping mit Titan, CoCr, Ni-Basislegierungen und Keramiken
      CNT und faserverstärkte Al- und Mg-Legierungen in Druck- und Spritzguss

    • Sprachkompetenzen:
    • Deutsch
      Englisch
    • KeyTech- / Teilbranchen:
      • Maschinenbau
      • Nanotechnologie
      • Neue Werkstoffe
    • Zertifizierung:
    • keine Angabe

    • Zielregionen:
    • keine Angabe
    • Kooperationsangebote:
    • keine Angabe
    • Ansprechpartner:
    • Herr Dr. -Ing. Karsten Kellermann
      - Geschäftsführung
      - Forschung & Entwicklung
      Kontaktperson für: Neue Werkstoffe

      Herr Prof. Dr. Robert F. Singer
      - Geschäftsführung
      Kontaktperson für: Neue Werkstoffe